0251 / 590 837 15
info@a-coding-project.de

Feedburner mit neuer Oberfläche

Für das Tracken von RSS-Feeds ist Feedburner meine erste Wahl. Man sieht wie viele Leute den Feed abonniert haben und wie sie den Feed benutzen. Die bisherige Oberfläche fand ich nicht besonders gelungen. Umso besser, dass es jetzt eine neue Oberfläche gibt! Diese kann oben im Menü aktiviert werden.

Feedburner Oberflöche - Übersicht

Feedburner Oberflöche - Übersicht

Die neue Oberfläche ist gut aufgeräumt und sehr übersichtlich. Man kann auf Anhieb erkennen, wenn etwas mit dem Feed nicht stimmt und wie die aktuellen Statistiken sind. Was ich allerdings vergeblich gesucht habe ist das Konfigurieren des Feeds selbst. Im bisherigen Feedburner konnte man zum Beipsiel AdSense einblenden und den Feed grafisch anpassen.

Meldungen

Auf der Statseite sieht man, wenn etwas mit dem Feed nicht stimmt(e). Bei mir gab es scheinbar manchmal Timeouts. Mittlerweile sollte aber wieder alles gehen.

Statistiken

Wie ihr bestimmt schon gemerkt habt, ähnelt die Oberfläche ziemlich der von AdSense. Dies trift auch auf die Statistiken zu. Man kann mehr mit dem Diagramm rumspielen als zuvor:

Feedburner Statistik

Feedburner Statistik

Fazit

Ich weiß noch nicht genau ob ich mich mit der Oberfläche anfreunden kann. Zur Zeit fehlen einfach noch einige Dinge. Wie oben schon erwähnt die Erweiterung der Feeds. Außerdem kann man die Statistiken nicht mehr über die Oberfläche exportieren. Dafür muss man dann schon zur API greifen.

Aber wenigstens tut sich etwas. Feedburner ist sehr viel übersichtlicher geworden und wenn die fehlenden Funktionen wieder dazu kommen oder es Ersatz gibt, wird es mit Sicherheit noch gut werden!

Kommentare

Feedburner mit neuem Interface schrieb am 13.02.2011:

[...] ich gerade bei Stevie gesehen habe, testet Feedburner gerade sein neues Inteface. Wer sich auf www.feedburner.com einloggt [...]