0251 / 590 837 15
info@a-coding-project.de

Google Analytics Vermerke

Wer richtige Webanalyse betreiben möchte, sollte auch alle wichtigen Änderungen auf der Website dokumentieren. Denn nur so kann man die Wirkung von Updates richtig analysieren und im Nachhinein feststellen, ob gesteckte Ziele erreicht wurden.

Am besten ist es natürlich, wenn man diese Änderungen auch in Google-Analytics ansehen kann. Mit Vermerken ist dies möglich. Man kann in fast jedem Bericht einen Datum und ein Vermerk der Änderung speichern. Diese werden dann in den Diagrammen angezeigt.

Bei der durchschnittlichen Besuchzeit habe ich für Anfang Juli einen Einbruch festgestellt. Nach einiger Recherche im Blog habe ich den Grund dafür festgestellt: Meine Sidebar wurde geupdaten. Für dieses Beispiel möchte ich jetzt dieses Ereignis im nachhinein erfassen.

Besuchszeit Einbruch

Besuchszeit Einbruch

Unter dem Diagramm ist ein kleiner Pfeil zu sehen. Wenn ihr darauf klickt, könnt ihr einen Verweis erstellen. Man kann dort das Datum und eine kleine Notiz angeben. Wer sein Analytics-Profil mit anderen Leuten teilt, kann diese auch für alle freigeben.

Für meinen Fall sieht das so aus:

Vermerk hinzufügen

Vermerk hinzufügen

Wenn man sich nun das Diagramm ansieht, wird die Stelle makiert, so kann man auch später noch feststellen, was an dem Datum gewesen ist:

Vermerke im Diagramm

Vermerke im Diagramm

Das schöne bei der Sache: Man kann nun auch in anderen Diagrammen nachsehn, so stellte ich zum Beispiel fest, dass auch die Durchschnittlichen Seitenzugriffen an dem Datum gesunken sind.

Fazit

Vermerke sind eine super Sache um Ursachen für Steigerungen und Senkungen aller Zahlen herauszufinden. Damit das Ganze auch was bringt, solltet ihr am Besten jede größere Änderung erfassen und regelmäßig auffallende Änderungen feststellen und deren Ursachen herausfinden.