0251 / 590 644 - 0
info@a-coding-project.de

So wichtig ist eine gute Unternehmens-Website

FirmenwebsiteDas Internet hat heute auch die Old Economy bereits vollständig durchdrungen. Die Digitalwirtschaft, die teilweise auf rein online-basierten Geschäftsmodellen beruht, hat sich längst als umsatzstarker Wirtschaftszweig etabliert. Auch kleinere Unternehmen aus dem Offline-Geschäft können vom Internet enorm profitieren, den Anfang hierfür macht in der Regel die eigene Firmenwebsite. In diesem Beitrag zeigen wir, warum diese so wichtig ist und worauf Gründer unbedingt achten sollten.

Daneben zeigen wir, warum Suchmaschinenoptimierung immer eine gute Investition ist und welche Möglichkeiten Ihnen als Unternehmer offen stehen, um das Potential Ihrer Firmenwebsite vollständig ausschöpfen zu können. Egal ob zur Rekrutierung von Mitarbeitern, zur Kundenbindung oder zur Präsentation / zum Vertrieb Ihrer Produkte und Dienstleistungen: Eine professionelle Unternehmens-Website ist Pflicht für Gründer und Unternehmer.

Die Firmenwebsite: Das Aushängeschild des Unternehmens

Früher konnte man beim Schlendern durch die Straßen und Gassen großer und kleiner Städte noch ein Aushängeschild neben dem anderen betrachten - heute sind diese Schilder nicht mehr an den Geschäften angebracht, sondern sie befinden sich im Internet: Die Webseite eines Unternehmens ist für viele Kunden der erste Kontakt mit einem Unternehmen.

Dabei sind die Aufgaben einer Internetseite für ein Unternehmen heute weitaus breiter gefächert, als einfach nur das Präsentieren der wichtigsten Informationen zur Firma. Vielmehr dient die Webseite zur Akquise neuer Kunden, zum Vertrieb von Waren und Dienstleistungen, sowie zur Interaktion mit Kunden, Partnern und Auftraggebern des Unternehmens. Während eine veraltete und ungepflegte Webseite einen unseriösen Eindruck vermittelt, kann eine moderne und durchdachte Website das Image eines Unternehmens maßgeblich prägen.

Online Shops, Blogs & Co.: Das Web 2.0

Unternehmen präsentieren sich im Internet, wie sie es gerne möchten: Seriös, jung, dynamisch, kompetent? Alles ist möglich. Dabei bietet das Internet in Verbindung mit bestimmten Elementen auch die Möglichkeit, die bestehenden Vertriebskanäle zu ergänzen oder die Kundenbindung zu festigen. Online Shops bieten herkömmlichen Händlern eine gute Möglichkeit, ihre Produkte an eine größere Zielgruppe verkaufen zu können. Gleichzeitig helfen Blogs dabei, dem Unternehmen einen privaten Anstrich zu verpassen und den Kunden durch emotionale Inhalte an das Unternehmen zu binden.

Welche Features eine gute Firmenwebsite für Gründer haben sollte, sollte im Einzelfall immer mit einem professionellen Webdesigner abgesprochen werden. Manchmal ist weniger auch mehr: Überladene Webseiten schrecken Nutzer oftmals ab. Hierbei ist klar zu definieren, was die Webseite für das Unternehmen leisten soll:

  • Welche Zielgruppe soll mit der Webseite angesprochen werden?
  • Welche Erwartungen stellt das Unternehmen an die Webseite?
  • Wie kann die Firmenwebsite den Geschäftsbetrieb unterstützen?

Mit diesen und weiteren Fragen sollten sich Gründer und Unternehmer intensiv beschäftigen, bevor eine neue Unternehmensseite umgesetzt wird. Hier hilft ein klarer Fokus darauf, welchen Nutzen das Seite liefern soll: Sollen neue Kunden akquiriert werden? Soll das Image des Unternehmens verbessert werden? Sollen primär neue Mitarbeiter angeworben werden? Die Einsatzmöglichkeiten der Firmenwebsite sind vielfältig und sollten nicht über-, aber auch nicht unterschätzt werden.

Das muss eine Firmenwebsite kosten

Das Problem bei vielen Gründern ist, dass das Gründungskapital fast vollständig für die Aufnahme des Geschäftsbetriebes und den Aufbau eines Vertriebsweges verplant ist. Für eine Firmenwebsite, deren Preis sich gut und gerne im vier- bis fünfstelligen Bereich bewegen kann, haben Gründer oftmals kein Geld. Dennoch sollte von Anfang an mit einer professionellen Website gestartet werden - insbesondere im B2C Bereich ist die Internetseite eines Unternehmens oftmals der erste Berührungspunkt eines (potentiellen) Kunden mit dem Unternehmen.

Mit der passenden Webseite ist es dann aber noch nicht getan: Denn was hilft schon die ansprechendste Webseite, wenn diese nicht im Netz gefunden wird? Mit Hilfe von Suchmaschinenoptimierung kann die Sichtbarkeit der Seite in den Suchergebnissen von Google & Co. gesteigert werden - entsprechende Agenturen gibt es zuhauf, hier sollte jedoch ebenfalls auf einen kompetenten Dienstleister zurückgegriffen werden.

Fazit: Nicht billig, dafür lieber professionell

Auch wenn insbesondere während oder kurz nach der Gründung des Unternehmens nicht viel Kapital für eine Firmenwebsite zur Verfügung steht: Ein ansprechender und professionell gestalteter Webauftritt ist für viele Existenzgründer sehr wichtig. Vor allem im B2C Bereich sollten Unternehmer hier die Möglichkeiten einer Firmenseite voll ausschöpfen. Wer von Anfang an auf ein rein online-basiertes Geschäftsmodell setzt, der weiß ohnehin um die Wichtigkeit einer konversionsstarken Webseite. Diese kostet zwar oftmals eine hohe Summe Geld - der Return on Invest ist hier aber oftmals besser als bei anderen Marketingkanälen.