0251 / 590 837 15
info@a-coding-project.de

91% aller Websites haben invaliden Quellcode!

Durch meinen Crawler habe ich über 325.000 Domains (hauptsächlich deutsche) unterschiedlicher Größe auf ihrer Validität untersucht. Dabei kam heraus,
dass 91 % eine invalide Startseite haben.

Eine durchschnittliche Seite hat 17 Fehler. Der allgemeine Durchschnitt liegt bei 62 Fehlern, da es einige Seiten gibt, die enorm viele Fehler haben.

Kategorisiert

Welche Art von Seiten haben denn die meisten Fehler? Ich habe die in meinen Daten an häufig verwendeten DMOZ-Kategorien untersucht:

Kategorie untersuchte Seiten Druchschnittliche Fehler
Blogs Design 52 33
Blogs Gemeinschaftlich 108 41
Blogs Kochen 119 219
Blogs Marketing / Werbung 125 52
Blogs Musik 64 65
Blogs Suchmaschinen 53 23
Blogs Webentwicklung 59 23
Lifestyle Magazine 51 144
Nicht im DMOZ 288978 63
SEO – Dienstleistungen 82 20

Hier sieht man, dass Seiten über technische Themen im Schnitt weniger Fehler im Quellcode haben, als „normale“ Seiten. Zu Erklären ist dies vermutlich daran, dass sich zum Beispiel Blogger zum Thema Kochen nicht unbedingt mit dem Quellcode des Blogs auseinandersetzen.

Warum valider Quellcode wichtig ist

Invalider Quellcode kann in einigen Browsern zu falschen Darstellungen führen. Außerdem kann es sich negativ auf „Browser“ auswirken, die keine grafische Oberfläche haben, z.B. Screenreader oder auch Crawler von Suchmaschinen.

Allerdings muss man zugeben, dass es Außnahmen gibt. Zum Beispiel um die Ladezeit zu optimieren – oder durch externe Scripts, auf die man keinen Einfluss hat. Letztendlich muss jeder selbst wissen, wie valide er seinen Quellcode gestaltet. Ziel sollte es immer sein den Quellcode so valide wie möglich zu halten. Wenn der Quellcode nicht valide gemacht werden kann, sollte zumindest in mehreren Browsern gut getestet werden.

Möchtest du deine Seite mal überprüfen lassen? Der W3 Validator bietet dir die Möglichkeit dazu. Ich habe mit diesem auch die Statistik durchgeführt.

Kommentare

Michael schrieb am 07.08.2011:

eigentlich normal wenn man bedenkt wie die Explorer unterschiedlich reagieren und manchmal hat man dann auch keine Lust ;)

Tobias schrieb am 07.08.2011:

Ich finde es auch immer wieder erschreckend wie die meisten Webmaster mit dem Thema Valider-Code umgehen. Ich finde es sollte einfach ein muss sein, fehlerfrei zu programmieren, alleine schon wegen der Barrierefreiheit etc.... Also alle mal den Popo hoch und ran an die Webseiten!

Lars schrieb am 08.08.2011:

Valider Quellcode ist meiner Meinung nach auch für SEO "passiv" wichtig. Was nützt es, wenn der Crawler wegen schlechtem Quellcode abbricht Seiten aufzunehmen oder vielleicht weiteren Links nicht folgen kann...

Webstandard-Blog schrieb am 08.08.2011:

Überraschend finde ich, dass SEO-Seiten durchschnittlich weniger Fehler aufweisen, als Webseiten mit dem Thema Webentwicklung (die sollten es doch eigentlich besser wissen)!

Stefan Wienströer schrieb am 08.08.2011:

Viele Webentwickler stehen unter Zeitdruck, weshalb es dann nach dem Motto geht "Hauptsache es läuft". Beim OnPage-SEO geht es unter anderen darum die Qualität der Seite zu optimieren - Da gehört der valide Quellcode dazu.

Paul schrieb am 10.08.2011:

Man sollte klar zwischen Webentwicklern und Webdesignern/SEO-Dienstleistern unterscheiden, da sich letzte vornehmlich um ein schönes Frontend sorgen und dabei auch auf schönen und neben validen teilweise auch auf übersichtlichen Code achten. Während Webentwickler meist das Backend von Seiten entwickeln und wenig Lust haben, auch noch auf die Regeln der W3C zu achten.