info@a-coding-project.de

JavaScript: controlRange

Die clientseitige controlRange-Kollektion enthält die Elemente eines bestimmten Bereiches (Range). Wird das Range erstellt (document.body.createControlRange()) ist es noch leer. Das Range selbst muss anschließend erst noch von Ihnen gefüllt werden.

Tip

Bitte beachten Sie, dass das Objekt nur für den Edit-Mode (document.body.contentEditable = 'true';) angedacht ist und dieser daher eingeschaltet sein muss.

Eigenschaften  nach oben

JScript 5.0 length

Die length-Eigenschaft beschriebt, wieviele Elemente in der Kollektion enthalten sind.
Notation: Objekt.length

r = document.body.createControlRange();
alert(r.length); // gibt 0 aus
e = document.createElement("div");
document.body.insertBefore(e);
e.innerText = 'Ich bin neu hier!';
e.style.position = 'absolute';
r.add(e)
alert(r.length); // gibt 1 aus 
r.select();

Methoden  nach oben

JScript 5.0 add

Die add-Methode fügt ein Element der Kollektion hinzu. Als Parameter wird dazu das einzufügende Objekt erwartet. Optional kann der nullbasierte Index angegeben werden, an der Stelle das Objekt eingefügt werden soll. Wird dieser nicht angegeben, wird die Option am Ende angehangen.
Notation: Objekt.add(Element[,Index])
Beispiel siehe length-Methode.

JScript 5.5 addElement

Die addElement-Methode fügt ein Element der Kollektion hinzu. Als Parameter wird dazu das einzufügende Objekt erwartet.
Notation: Objekt.addElement(Element)

r = document.body.createControlRange();
e = document.createElement("div");
document.body.insertBefore(e);
e.innerText = 'Ich bin neu hier!';
e.style.position = 'absolute';
r.addElement(e);

JScript 5.0 execCommand

Die execCommand-Methode führt eine bestimmte Funktion auf das Dokument, die Markierung oder einen Bereich aus. Als erster Parameter wird ein Command Identifier erwartet. Als zweiter und dritter Parameter folgen optional die entsprechenden Werte von vUserInterface und vValue (siehe Anhang).
Notation: Objekt.execCommand(ComInd[,vUserInterface,vValue])

r = document.body.createControlRange();
e = document.createElement("div");
document.body.insertBefore(e);
e.innerText = 'Ich bin neu hier!'; 
e.style.position = 'absolute';
r.add(e);
r.execCommand("SelectAll");

JScript 5.0 item

Die item-Methode gibt ein Element der Kollektion aus. Als Parameter wird eine Zahl erwartet. Diese beschreibt den nullbasierten Index des auszugebenden Elements.
Notation: Objekt.item(Index)

r = document.body.createControlRange();
e = document.createElement("div");
document.body.insertBefore(e); 
e.style.position = 'absolute';
r.add(e);
f = r.item(0); // f entspricht e
f.innerText = 'Ich bin neu hier!';

JScript 5.0 queryCommandEnabled

Die queryCommandEnabled-Methode prüft, ob ein Command Identifier bereits eingeschaltet ist (true) oder nicht (false). Als Parameter wird der entsprechende String erwartet.
Notation: Objekt.queryCommandEnabled(ComInd)
Kein Beispiel.

JScript 5.0 queryCommandIndeterm

Die queryCommandIndeterm-Methode prüft, ob ein Command Identifier in einem Übergangsstadium ist (true) oder nicht (false). Als Parameter wird der entsprechende String erwartet.
Notation: Objekt.queryCommandIndeterm(ComInd)
Kein Beispiel.

JScript 5.0 queryCommandState

Die queryCommandState-Methode gibt an in welchem Status sich ein Command Identifier befindet. true bedeutet, dass der Command Identifier bereits auf das Objekt ausgeführt wurde - false bedeutet das Gegenteil ist der Fall. Als Parameter wird der entsprechende String erwartet.
Notation: Objekt.queryCommandState(ComInd)
Kein Beispiel.

JScript 5.0 queryCommandSupported

Die queryCommandSupported-Methode prüft, ob der Command Identifier ausführbar ist (true) oder nicht (false). Als Parameter wird der entsprechende String erwartet.
Notation: Objekt.queryCommandSupported(ComInd)
Kein Beispiel.

JScript 5.0 queryCommandValue

Die queryCommandValue-Methode gibt den aktuellen vValue Wert eines Command Identifiers aus. Als Parameter wird der entsprechende String erwartet.
Notation: Objekt.queryCommandValue(ComInd)
Kein Beispiel.

JScript 5.0 remove

Die remove-Methode entfernt ein Element. Als Parameter wird der nullbasierte Index des zu entfernenden Elements erwartet.
Notation: Objekt.remove(Index)

r = document.body.createControlRange();
e = document.createElement("div");
document.body.insertBefore(e);
e.style.position = 'absolute';
r.add(e);
alert(r.length); // gibt 1 aus;
r.remove(0);
alert(r.length); // gibt 0 aus;

JScript 5.0 scrollIntoView

Die scrollIntoView-Methode veranlaßt, dass das Dokument soweit gescrollt wird, bis das Objekt sichtbar ist. Optional kann ein boolescher Parameter angegeben werden, der beschreibt, ob der Bildschirm soweit gescrollt werden soll bis das Objekt am oberen (true / Standard) bzw. unterem (false) Bildschirmrand sichtbar ist.
Notation: Objekt.scrollIntoView([Ort])
Kein Beispiel.

JScript 5.0 select

Die select-Methode veranlaßt, dass der Bereich des Objekts markiert/ausgewählt wird.
Notation: Objekt.select()
Beispiel siehe length-Methode.

Über uns

Stefan Wienströer

Wir entwickeln Webanwendungen mit viel Leidenschaft. Unser Wissen geben wir dabei gerne weiter. Mehr über a coding project

Auch interessant