info@a-coding-project.de

JavaScript: external

Das clientseitige external-Objekt erlaubt den Zugriff auf zusätzliche Funktionen die von der Hostanwendung (Internet Explorer) zur Verfügung gestellt werden.

Eigenschaften  nach oben

JScript 3.0 menuArguments

Die menuArguments-Eigenschaft gibt das window-Objekt wieder, in dem das Kontextmenü ausgeführt wurde. Die Eigenschaft ist nur verfügbar, wenn das Script in der Registry eingetragen wurde und zur Definition eines Kontextmenü-Eintrags verwendet wurde. Mehr dazu auf der Hinweisseite zum Internet Explorer.
Notation: Objekt.menuArguments
Kein Beispiel.

Methoden  nach oben

JScript 3.0 AddChannel

Die AddChannel-Methode erzeugt einen Dialog in dem der Benutzer die Möglichkeit bekommt, einen Channel (Kanal) in seine Channel-Leiste einzufügen. Als Parameter wird die Adresse der hinzuzufügenden Channel-Datei (CDF) erwartet.
Notation: Objekt.AddChannel(Adresse)

window.external.AddChannel('https://www.example.com/hw.cdf');

Mehr Infos zu Channels erhalten Sie unter Microsoft: Introduction to Active Channel Technology unter http://msdn.microsoft.com/workshop/delivery/channel/overview/overview.asp.

JScript 3.0 AddDesktopComponent

Die AddDesktopComponent-Methode fügt eine Seite oder ein Bild dem ActiveDesktop hinzu. Als erster Parameter wird dazu die Adresse der Seite bzw. des Bildes erwartet. Als zweiter Wert muss der Typ angegeben werden. Hier stehen image (Bild) oder website (Seite) zur Verfügung. Optional kann als dritter und vierter Parameter der linke und der obere Abstand zum Bildschirmrand, sowie als fünfter und sechster Parameter die Breite und Höhe (jeweils in dieser Reihenfolge) in Bildschirmeinheiten angegeben werden.
Notation: Objekt.AddDesktopComponent(Adr,Typ[,Links,Oben,Breite,Höhe])

window.external.AddDesktopComponent('https://www.a-coding-project.de',
                                    'website');

JScript 3.0 AddFavorite

Die AddFavorite-Methode fügt eine Adresse den Favoriten (Bookmarks) hinzu. Als Wert wird dazu die hinzuzufügende Adresse erwartet. Alternativ kann ein weiterer Wert angegeben werden - er gilt als anzuzeigender Text des Bookmarks.
Notation: Objekt.AddFavorite(URL [, Text])

window.external.AddFavorite('https://www.a-coding-project.de',
                            'HTMLWorld');

JScript 5.0 AutoCompleteSaveForm

Die AutoCompleteSaveForm-Methode speichert die Daten eines Formulars um so automatisiertes Ausfüllen zu ermöglichen. Als Übergabewert wird dazu ein Formularobjekt erwartet, das gespeichert werden soll.
Notation: Objekt.AutoCompleteSaveForm(Formular)

window.external.AutoCompleteSaveForm(document.forms[0]);

Mehr dazu unter Microsoft: Using AutoComplete in HTML Forms .

JScript 5.0 AutoScan

Die AutoScan-Methode veranlaßt das Suchen nach einer geeigneten Adresse. Als erster Parameter wird der Domainname erwartet (ohne .de, .com, ... und www.) nach dem gesucht werden soll. Als zweiter Wert wird eine Adresse erwartet, die aufgerufen werden soll, falls keine passende Seite gefunden wurde. Optional kann als weiterer Parameter das Zielfenster (target) angegeben werden. Wird die Methode aufgerufen, such der Browser nach geeigneten Adressen, die mit www. beginnen, den ersten Parameter enthalten und mit .com, .org, .net, oder .edu enden.
Notation: Objekt.AutoScan(Name, Alternativ [, Ziel])

window.external.AutoScan('html-world','nichtda.htm','_blank');

JScript 3.0 ImportExportFavorites

Die ImportExportFavorites-Methode behandelt den Import und Export der Favoriten. Als erster Parameter wird ein boolescher Wert erwartet, der beschreibt, ob die Behandlung des Imports (true) oder des Exports (false) beschrieben wird. Als zweiter Parameter wird die zu importierende oder exportierende Adresse erwartet (je nach Parameter eins). Bei einem Import wird die Adresse den Favoriten des Benutzers hinzugefügt. Bei einem Export wird der Bookmark per HTTP POST-Methode im Netscape Bookmark Format an den Server gesandt. Alternativ kann beim Export als zweiter Wert auch ein leerer String übergeben werden. Ist dies der Fall, wird ein Datei-Dialog geöffnet, in dem der Benutzer wählen kann.
Notation: Objekt.ImportExportFavorites(Boolean, Adresse)
Kein Beispiel.

JScript 3.0 IsSubscribed

Die IsSubscribed-Methode gibt aus, ob ein Channel beim Benutzer eingetragen ist (true), oder nicht (false). Als Parameter wird Adresse des Channels erwartet, dessen Eintrag geprüft werden soll.
Notation: Objekt.IsSubscribed(Adresse)

a = window.external.IsSubscribed('https://www.example.com/hw.cdf');
if(a == false){window.external.AddChannel('https://www.example.com/hw.cdf');}

JScript 3.0 NavigateAndFind

Die NavigateAndFind-Methode läd eine Adresse und markiert einen bestimmten Text. Als erster Parameter wird dazu die zu besuchende Adresse erwartet. Als zweiter Wert muss der Text übergeben werden, der markiert werden soll. Als drittes muss zusätzlich das Zielfenster (target) angegeben werden, in dem die Seite geöffnet werden soll.
Notation: Objekt.NavigateAndFind(Adresse, Text, Ziel)

window.external.NavigateAndFind("http://www.js-world.de","JW","")

JScript 5.0 ShowBrowserUI

Die ShowBrowserUI-Methode öffnet einen Browser-Dialog. Als Parameter muss dazu einer der folgenden String übergeben werden:

  • LanguageDialog - Spracheinstellungsdialog
  • OrganizeFavorites - Dialog zum organisieren der Favoriten
  • PrivacySettings - Dialog der Sicherheitseinstellungen

Außerdem muss ein null-Wert übergeben werden (2ter Parameter).
Notation: Objekt.ShowBrowserUI(Typ, null)

window.external.ShowBrowserUI('LanguageDialog', null)

Über uns

Stefan Wienströer

Wir entwickeln Webanwendungen mit viel Leidenschaft. Unser Wissen geben wir dabei gerne weiter. Mehr über a coding project

Auch interessant