info@a-coding-project.de

Weiterführende Anwendungsgebiete

Neben den genannten Dingen, bietet sich JavaScript bzw. JScript noch für eine ganze Reihe anderer Anwendungen an. Zu guter Letzt sollen diese hier noch kurz eingebracht werden.

Microsoft: Behavior

Microsoft bietet seit der Browserversion 5.0 (bzw. 5.5) die Möglichkeit das Verhalten von Elementen (oder allgemein Objekten) zu bestimmen. Dazu wird auf die HTC-Technologie (obwohl man wohl eher von einer Idee sprechen sollte) zugegriffen. HTC steht für HTMLComponent (also HTML Komonente) und wird mittels CSS in ein Dokument eingebunden. Innerhalb dieser .htc-Dateien kann nun das Verhalten des bestimmten Elementes mittels JScript (oder auch VBScript) sowie einiger (XML-)Definitionen bestimmt werden. Beispiel:

<public:component>
 <public:attach event="onmouseover" onevent="Rot()" />
 <public:attach event="onmouseout" onevent="Blau()" />
 <script language="JScript">
  function Rot() { element.style.color = "red"; }
  function Blau() { element.style.color = "blue"; }
 </script>
</public:component> 

Eine ausführliche Dokumentation zu diesem Theme finden Sie auch hier.

Microsoft: Filter

Microsofts Browser unterstützt neben Behaviors auch eine Weitere Möglichkeit, Web-Seiten interaktiv zu gestallten. Die Rede ist dabei von Microsofts (spezial-)Filtern. Mit diesen ist es möglich visuelle Effekte in Web-Seiten zu zaubern. Auch hierbei kann wiederum JScript zur Steuerung verwendet werden. Beispiel:

meinObjekt.filters(0).enabled = true;
meinObjekt.filters(0).src = 'bild.gif'; 

Hierzu sei gesagt, dass die Verwendung von Filtern normalerweise über HTML und CSS gesteuert und definiert werden (sollten) - das hier Angegebene stellt lediglich eine weitere Möglichkeit dar.

Microsofts Einführung zu diesem Thema finden Sie unter den folgenden Seiten:

Über uns

Stefan Wienströer

Wir entwickeln Webanwendungen mit viel Leidenschaft. Unser Wissen geben wir dabei gerne weiter. Mehr über a coding project

Auch interessant