0251 / 590 837 15
info@a-coding-project.de

Als Webentwickler ins Fernsehen kommen!

Du wolltest schon immer mal ins Fernsehen, kannst aber weder Singen noch Schauspielern? Dann bring doch deine Website ins TV – mit den neusten Geräten ist es endlich möglich! Neben den bekannten Spielekonsolen bauen auch Hersteller wie Samsung eine integrierte Möglichkeit über den Fernseher auch Websites und Apps zu nutzen.

In Kürze wird sich vermutlich auch Google TV weiter durchsetzen, mit dem man Android-Apps sowohl auf dem Smartphone als auch auf dem Fernseher laufen lassen kann. Hier mal ein kleines Video davon:

Der Fernseher ist kein Desktop-Rechner!

Für das Smartphone sollte man seine Website anpassen, weil Bildschirm, Umgebung und Eingabegeräte sich vom Desktop-Rechner unterscheiden. Alles muss irgendwie kompakter werden. Doch ein Fernseher ist in der Regel größer als der Bildschirm eines Desktop-PCs, kein Problem, oder?

Falsch gedacht! Ein Fernseher hat vielleicht eine große Bildfläche, aber die Eingabemöglichkeiten sind ähnlich beschränkt wie auf dem Smartphone. Überleg doch mal in welcher Umgebung ein Fernseher steht / stehen könnte. Das könnte zum Beispiel sein…

  • Wohnzimmer: Die gewohnte Umgebung eines Fernsehers, wo man sich Filme ansieht oder auch an der Konsole spielt
  • Einkaufsläden & Restaurants: Hier stehen Fernseher um die Produkte zu bewerben und somit den Besucher zum Kauf zu bewegen
  • Büro: Warum nicht Präsentationen direkt auf dem Fernseher statt über Notebook & Beamer halten?

Was muss eine Website bieten, um auch für den Fernseher interessant zu werden?

Das ist letztendlich die spannende Frage. In erster Linie kommen natürlich multimediale Inhalte wie Filme oder Musik sehr gut an. Hintergrundmusik ist hier im Gegensatz zum PC gerne gesehen gehört. Hier macht man nämlich meistens nur eine Aufgabe gleichzeitig und hat nicht noch nebenbei Musik oder Podcast an.

Von der Bedienung her sollte man sich eher ans Smartphone orientieren. Texte und Menüpunkte sollten relativ groß sein, damit auch die Leute, die etwas weiter entfernt vom Fernseher sitzen diese auch noch ohne Probleme lesen könnten.

Am besten ist es, wenn die volle Bildschirmbreite ausgenutzt wird und man nicht scrollen muss. Das ist nicht immer eine so leichte Aufgabe, wenn man bedenkt, wie viele verschiedene Bildschirmgrößen es gibt. Vor einiger Zeit habe ich den Artikel Flexibele Layouts mit CSS3 (Praxisbeispiel) geschrieben, der dir da vielleicht weiterhelfen kann.

Website & Fernseher: Schauen wir mal 😉

Da die Umstellung vom Desktop zum Fernseher nicht unbedingt schwierig ist, wie die auf dem Smartphone, muss man nicht sofort mit der Optimierung der Website für Fernseher beginnen. Aber es könnte ein Anreiz sein, dies in seine neuen Projekten und Fernseherkauf zu berücksichtigen. Vielleicht kann man auch Projekte speziell für Fernseher erstellen, zum Beispiel eine Präsentationsplattform oder Ähnliches. Ich selbst habe noch einen Röhrenfernseher bei mir rumstehen und kann so noch nicht mit machen^^ Noch nicht…

Kommentare

Millus schrieb am 09.01.2012:

Für meine zukünftigen YouTube Tutorial Videos kann Google TV sehr praktisch sein. Mal sehen welche Möglichkeiten sich für mich öffnen.