0251 / 590 837 15
info@a-coding-project.de

Meine Erfahrungen mit Windows 8

Wie ihr vielleicht schon auf Facebook oder als Randnotiz in einem Smart-TV Artikel mitbekommen habt, habe ich mir direkt beim Start von Windows 8 für 30 Euro zugegriffen. Vor zwei Wochen hat jemand im Blog nach meinen Erfahrungen damit gefragt, da ich da ein paar Probleme damit hatte, kommt heute erst meine richtige Antwort darauf.

Warum holt man sich denn Windows 8?

Nein, jede zweite Windows Version ist doch böse! Deswegen hat auch die dunkle Seite meines Gehirns mich dazu aufgefordert es zu kaufen. Nein, mal im Ernst. Als Blogger und motivierter Entwickler sollte man immer mal immer offen für Neues sein.

Ich war mir auch zu Anfang noch nicht sicher, ob ich diesen Schritt wirklich wagen sollte. Neu ist ja vor allem der App Store, der auch für mich das ausschlaggebende Kriterium zum Kauf war. Windows hat schließlich eine enorme Nutzeranzahl, wer sich im Store gut platziert, kann also auch oderntlich User bekommen. Das geht vor allem gut, wenn es noch nicht so viele Apps gibt.

Meine Metro Startseite

Meine Metro

Meine Metro

Fangen wir mal mit der Startseite des neuen Windows an. Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, gehört das Startmenü der Vergangenheit an. Stattdessen sieht man das Ding im Bild oben. Darin können neben Verknüpfungen Apps auch sofort Details anzeigen. So seht ihr zum Beispiel die Uhrzeit, oder auch aktuelle Nachrichten eurer Kontakte.

Ich fürchte bei meiner Anordnung kann man sofort erkennen, dass ich Webentwickler bin. Links habe ich so allgemeines Standard-Zeug, wie die Uhr oder auch einen Link zum App-Store platziert.

Die zweite Spalte ist für Unterhaltung. Hier habe ich die meisten Verknüpfungen einfach so wie nach der Installation gelassen. In den letzten beiden Spalten befinden sich Entwickler-Tools, Suchmaschinen und Browser zum Testen.

Diese Startseite ist aber auch der Grund, warum der Artikel erst später kam. Eine zeit lang war es für mich nämlich nicht möglich, eine der neuen Metro-Apps zu starten. Mittlerweile läuft es aber wieder.

Vorinstallierte Apps

Mit Windows kamen ja auch einige vorinstallierte Apps, wie zum Beispiel ein Mail-Programm oder auch ein Messanger für Facebook und Co. Leider kommt es mir bei denen immer so vor, als wurden diese Apps einfach nur schnell runter geschrieben ohne das Microsoft sich große Gedanken darüber macht. Hauptsache, man stellt Aufgaben zur Verfügung, die nachher eher von externen Programmen genutzt werden.

Mail Programm

Schauen wir uns einmal die Mail-Funktion an.

Mail-Programm

Mail-Programm

Auf dem ersten Blick sieht es ja ganz nett aus. Aber von der Usability her ist es noch stark verbesserungswürdig. Es gibt dabei für mich zwei grobe Fehler, die ich einfach nur schlimm finde. Der erste ist das Urls in einer Textmail gar nicht klickbar sind. Man muss die Url immer kopieren und in dem Browser einfügen. Mir ist bisher noch kein Mailprogramm untergekommen, was sich so etwas erlaubt hat.

Beim nächsten Usability-Fehler muss ich noch etwas erklären. Ich bekomme immer viele Mails und arbeite sie dann am Stück ab. Ich hab sie bisher kurz durchgeschaut und wenn Handlungsbedarf besteht im neuen Fenster oder Tab geöffnet und später abgearbeitet. Aber da Windows neuerdings ja nicht mehr so viel mit Fenstern zu tun haben soll, kann man die Mail natürlich auch nicht in einem neuen Fenster öffnen. Es ist auch nicht möglich Mails als Todo zu markieren. Was war meine Lösung? Einen Ordner erstellen und die Mails temporär darein zu schieben. Irgendwie nicht so toll.

Man merkt, dass Microsoft stark mit Whitespaces arbeitet. An sich auch gar nicht schlecht, es sieht alles schön aufgeräumt auf. Aber wie hänge ich jetzt einen Anhang in die Mail, wenn es dafür auf den ersten Blick kein Icon gibt? Man kann ja mal so arbeiten, wie man es mit dem alten Windows kennt. Explorer auf dem zweiten Bildschirm öffnen (auf den ersten geht es nicht, ist ja Vollbild) und eine Datei per Drag & Drop reinschieben. – Nö, leider nicht möglich. Was muss man tun? Erst einem Rechtsklick hat man weitere Optionen, wie den Anhang.

Nachrichten

Die Nachrichten-App ist im Großen und Ganzen schon ganz ok. Man kann damit mit seinen Freunden bei Windows Live und Facebook kommunizieren. Da ich erstes nicht nutze, beschränkt es sich bei mir auf Facebook. Kommt eine neue Nachricht rein, wird man am Bildschirmrand darüber benachrichtigt. Wenn man den Bildschirm sperrt, sieht man automatisch, ob man neue Nachrichten hat.

Das Beste an der App ist, dass hier Links sogar geklickt werden können! Wer bei Facebook einen Link postet, sieht unten ja automatisch eine kleine Vorschau der Seite. Das ist für die Jungs aus Redmond natürlich zu schwer. Als Ersatz packen sie am Ende der Nachricht dann einfach ein und verlinken die Nachricht zu Facebook, wo man sich die Vorschau dann ansehen kann.

Nachrichten

Das versenden von Dateien ist selbstverständlich nicht vorgesehen. Wer will denn auch schon Sachen durch die gegen transportieren, wenn man sie auch in diesem tollen SkyDrive direkt bei Microsoft speichern kann? (Vorsicht, Ironie)

Kontakte App

Zur Abwechselung mal etwas, was mir gut gefällt. Und zwar ist das die Kontakte-App. Man kann diese mit verschiendenden Konten verbinden und so ganz schnell alle Kontakte als eine Liste sammeln:

Kontakte


Klickt man auf eine Person, kann man seine Kontaktdaten sehen und Statusmeldungen verfolgen. Im eigenen Profil kann man auch neue Meldungen veröffentlichen. Hier hat sich Microsoft viel Mühe gegeben, dass sieht man.

Windows herunterfahren?

Die letzte Kleinigkeit die ich etwas verwirrend finde, ist das Herunterfahren von Windows. Dabei gehe ich wie folgt vor:

  • Windows-Taste + C – Eine Sidebar und die Uhrzeit werden angezeigt
  • In der Sidebar auf „Einstellungen“ gehen
  • Auf Ein/Aus klicken
  • Auf herunterfahren klicken

Da merkt man, dass Windows 8 sich vor allen den Tablet-Usern zuwendet, die ihr Tablet eigentlich immer anlassen.

Fazit: Hat sich der Kauf gelohnt?

Microsoft hat mit Windows 8 einiges Neues ausprobiert. Allerdings bekomme ich immer wieder das Gefühl, als gäbe es eine Liste, mit Dingen, die in Windows rein sollen. Diese Liste wurde dann stumpf abgearbeitet, ohne auf die wichtigen Details zu achten. Das merkt man leider an vielen Stellen.

Windows 8 soll auf allen Endgeräten funktionieren, vom Handy bis zum Desktop. So möchte Microsoft die Windows-Nutzer dazu auffordern, sich auch ja ein Windows Phone zu holen. Gerade beim Punkt mit dem Herunterfahren, merkt man das dieses Konzept so nicht aufgehen kann.

Als Positiv habe ich die Kontakte und die Metro-Startseite empfunden. Aber ob das den Kauf gerechtfertigt muss jeder für sich selbst entscheiden.

Kommentare

kim88 schrieb am 25.11.2012:

Ich weiß man sollte das nicht jedes mal sagen. Aber wenn ich deinen Bericht lese und auch die Berichte von anderen, bin ich verdammt froh, dass ich OS X User bin. Hier gibt es noch Fenster und auch ein anständiges Mail Programm das Links anzeigen kann. Kontake aus mehreren Quellen, ist hier schon lange Standard genau so wie ein Messenger für mehrere Dienste ^^ Bezüglich SkyDrive muss ich sagen, das ich ein großer SkyDrive Fan bin und das auf OS X direkt, aber auch in MS Office und auch auf iPhone / iPad. ^^ Aber ehrlich gesagt, finde ich das es in Windows 8 nichts wirkliches gibt, das für mich einen Wechsel rechtfertigen würde. Sie haben in einigen Sachen auf- aber bestimmt nicht eingeholt. Das störendste ist für mich diese inkonsistene Bedienung, manchmal schaut ne App Metro Win8 mäßig cool aus und manchmal wieder wie in Win7 würde mich extrem stören ^^

Andreas schrieb am 25.11.2012:

Ich finde es etwas unglücklich formuliert hier von Usability-Bugs zu sprechen. Dass es sicherlich Möglichkeiten zur Verbesserung gibt, will ich gar nicht abstreiten, aber einige der o.g. Punkte würden andere Leute, vielleicht anders sehen, zumal Microsoft auch davon ausgeht, dass man produktiv weiterhin mit dem Desktop und seinen Anwendungen arbeitet und die Metro-Anwendungen tatsächlich für den Casual-User gedacht sind, der mal eben Mails lesen will, Nachrichten schauen etc. Irgendwo muss Outlook ja schließlich auch noch seine Berechtigung haben, aber ich gestehe, dass ich eine Wiedervorlagenfunktion, die mit Erinnerungen im Terminkalender verknüpft werden kann, auch sympathisch fände. Dass einige Funktionen im Mail-Programm nur über Rechtsklick bzw Wischgeste verfügbar sind, finde ich persönlich aber dank einer insgesamt besseren Übersichtlichkeit gut und den Trick mit den Windows-Charms, die sich ja nicht nur im Mail-Programm so aufrufen lassen, sondern quer durch alle Metro-Apps, kriegt man ja bei der Installation kurz beigebracht. Auch beim Punkt Anhänge über die Nachrichten-App kann ich Dir nicht zustimmen, es mag sein, dass ich mich täusche, aber soweit ich weiß, lässt es das von Dir getestete Nachrichten-Protokoll von Facebook doch auch gar nicht zu, dass Dateien transportiert werden? Somit wäre das über die App auch nur mit Umwegen zu realisieren. Und zum Schluss kritisiere ich noch die Ironie beim tollen Skydrive ;) Ich finde das ganz ohne Ironie ziemlich toll, vor allem für App-Entwickler, denen Microsoft die Möglichkeit bietet in ihren entwickelten Apps kostenlos und wirklich einfach App-spezifische Einstellungen in der Cloud zu speichern, was letztendlich dann wieder den Benutzer freut. Etwas zu kritisieren, was Dir vermutlich noch gar nicht aufgefallen ist, habe ich aber trotzdem. Arbeitet man mit Windows 8 beispielsweise in einem Firmennetzwerk, wo ein Proxy zur Verbindung ins Internet benötigt wird, dann reicht es nicht mehr aus, einfach den Proxy im IE zu hinterlegen. Alle Metro-Apps nutzen nämlich eine weitere Proxy einstellung, die meines Wissens nach nicht ohne weiteres über eine Oberfläche konfiguriert werden kann. Das ist meiner Ansicht nach schon ein etwas groberer Patzer.

Stefan Wienströer schrieb am 25.11.2012:

Nachtrag: Das mit den Links kann man irgendwo aktivieren, dass hab ich mit dem Andreas eben geklärt. Ich weiß allerdings noch nicht genau wo, werde das mal checken. Mal eine Frage zu Outlook: Gibt es das eigentlich auch schon als Metro-App? Würde sich ja anbieten.

Andreas schrieb am 25.11.2012:

Schon dürfte das falsche Wort sein, soweit ich weiß ist keine Metro-Version von Office geplant, das neue Office wird weiterhin als Desktop App angeboten. Produktiv arbeiten soll man eben weiterhin mit dem Desktop. Es gibt aber eine OneNote-App, die ziemlich cool ist, vor allem, wenn man ein Tablet mit Stift-Eingabe nutzt.

Ben schrieb am 25.11.2012:

Du konzentrierst dich vor allem auf die neue Oberfläche, bei dieser nutze ich zum Beispiel Xbox Music und manchmal die News App sowie ein paar Spiele, aber allein der verbesserte Desktop ist für mich definitiv ein Upgrade wert. Allein schon optisch ist das neue Theme ein riesen Forschritt. Ich bin nicht so ein Fan von Aero und den runden Ecken. Dieses neue kantige Theme im Desktop sieht bei einigen Programmen echt Cool aus zum Beispiel bei Visual Studio oder Office 2013, aber auch viele andere Programme wirken auf einmal deutlich moderner

Lukas schrieb am 25.11.2012:

Ich arbeite nun ca 1 Monat mit Win8. Mein Fazit ist grundsätzlich gut. Es gibt Sonne wie Schatten: Positiv: - Schneller als Win7 (nach einem Upgrade) - Die RDP App ist extrem praktisch. Mit der Maus nach oben links und schon ist man wieder im eigenen Desktop - Allgemein Apps für diverses zu haben, ohne ein großes Programm installieren zu müssen (Webradio, Feed Reader) - Die Suche Negativ: - Die Kachellandschaft ist ziemlich unübersichtlich. Braucht extrem Platz mit wenig Inhalt - Das ganze ist nicht so durchgängig gelöst. Eine reine Bedienung mit der Maus ist nicht mehr so einfach wie auch schon. Kurzbefehle sind Pflicht (für mich kein Problem, aber für andere)

Lucas schrieb am 28.11.2012:

Ich nutze nun auch Windows 8, geschuldet dem Umstand dass ich meinen PC aufgerüstet habe. Eine SSD wird unter Windows 8 auch ohne X Nachhilfen als solche behandelt, aber wenn man Win7 32Bit hat und auf 8 64Bit will, hat man ein Problem. Denn der Download bezieht sich immer auf die derzeitige Bitzahl. Also mal die alte 64x-XP-DVD aus dem Schrank kramen, und dann kaufen. Die Kacheloberfläche ist mir zu groß, ich habe auch den Startbutton wieder hervorgeholt, Start8 von Stardock ist da hübsch. Alles in allem will z.B. bei mir der Fritz!WLAN-STick nicht, aber sonst läuft alles.

Andy schrieb am 30.11.2012:

Hab Windows 8 selbst getestet und war wenig begeistert. Obwohl die Oberfläche schon etwas interessantes hat, finde ich es auf Desktoprechnern nicht angebracht. Auch ist mir aufgefallen dass meine Festplatte ständig aussetzer hatte, als ich Windows 7 wieder nutzte waren diese plötzlich wieder weg.

JuKu schrieb am 30.11.2012:

Wie sieht der Desktop aus? Gibt es da überhaupt noch einen? :D Könntet ihr mal nen Screenshot posten? :D Ansonsten: Ich bin auhc nicht so für Win 8...

Stefan Wienströer schrieb am 30.11.2012:

Sieht genauso aus wie bei Windows 7.

JuKu schrieb am 30.11.2012:

Und wieso gibt es dann diesen Metro-Style?^^

Stefan Wienströer schrieb am 30.11.2012:

Fürs Startmenü ;-)

Max schrieb am 15.12.2012:

Ich kann mich mit Windows 8 nicht anfreunden. Die neue Oberfläche finde ich tatsächlich interessant, aber da ich hauptsächlich mit dem Mac arbeite habe ich eigentlich keine Lust mich jetzt bei Windows wieder auf etwas vollkommen Neues einzulassen. Und die Sache mit dem Mailprogramm ist absolut unangenehm. :) Gruß, Max

Dominique schrieb am 03.01.2013:

Also bei mir hatte der Desktop kein Start Menü, also dieses Windows Logo unten links ;-( Musste mir dann erst für 3 euro nen Programm kaufen, dass das ganze fixt ;-) Das Programm: http://www.stardock.com/products/start8/ gibt zwar kostenlose Programme dafür, aber das hier hat mir am besten gefallen und lief auch am stabilsten...

Stefan Wienströer schrieb am 03.01.2013:

Die Metro-Oberfläche ist ja das neue Startmenü^^ Aber das Tool schaut auf dem ersten Blick ganz nett aus.

Matthias Lederer schrieb am 24.01.2013:

Ich habe nun schon seit August 2012 alle meine PC (Notebook, Netbook etc.) auf Windows 8 umgestellt und denke, daß sich das prinzipioell gegenüber Windows XP gelohnt hat. Wer mit Windows XP im Netz unterwegs ist, kommt ohne teure Virenschutzprogramme wie Kasperski, Norton, McAffe etc. eigentlich nicht aus. Trotz guter Sicherheitzsmaßnahmen war mein Notebook unter XP praktisch alle 2 Monate reif für die Neuinstallation, jetzt unter Windows 8 habe ich eine integrierte Virenscan SW, die jeden Mameorystick sofort prüft und das finde ich gut, weniger erfreulich, daß Outlook Express und Wireshark nicht mehr laufen, ansonsten ist Windows 8 gegenüber XP oder Windows 7 ein echter Gewinn. Denkt man nur an die sehr übersichtlich gestalteten APPS und Funktionen..

Sandra schrieb am 05.02.2013:

Hallo, ICH BRAUCHE HIIILFEE!!!!! habe wenig Ahnung, aber habe jetzt Windows 8 und ganz große Probleme! Ich kann bei keinen Webkonferenzen teilnehmen, weil Windows 8 ein Problem ( light Version) mit dem Abdobe Flash Player hat. Ständig stürzt das Abdobe Plug In ab, ich brauche dringend einen Rat!!!!! vielen Dank

Stefan Wienströer schrieb am 05.02.2013:

Hallo Sandra, das kann viele Gründe haben. Hast du mal beim Adobe Support gefragt? http://helpx.adobe.com/de/support/ Gruß Stefan

Ralf schrieb am 06.02.2013:

Ichbezogne den neuen aldipc mit Windows 8 gekauft, Ich werde ihn umtauschen und mir einen Mac kaufen. Dies zu meinen Erfahrungen mit Windows 8.

Andreas schrieb am 06.02.2013:

Wenn man den Browser vom Desktop aus startet, hat man den vollen Flash Player.

Frank schrieb am 06.02.2013:

Seit DOS und WIN 3.1 Zeiten bin ich aktuell mit dem unfertigsten WIN 8 vor der Frage, ob diese Schächtelchen und Fensterchen zum Rausschmeissen von Microsoft WINDOS 8 produziert wurde ?! Wer hatte die Frechheit ein solches mangelhaftes Produkt auf den Markt zu werfen ? Fazit : runter mit WIN 8 und WIN7 prof wieder drauf. Ich ärgere mich nicht weiter. Gruß nach Californien "Klasse-Arbeit" !