Apache – Tutorial, Tipps & Tricks

Der Apache Webserver ist einer der am h├Ąufigsten eingesetzten Webserverprogramme der Welt. Er konnte und kann sich auch heute erfolgreich gegen seine Konkurrenten Microsoft und Netscape erfolgreich durchsetzen und l├Ąuft laut Netcraft auf fast ├╝ber 70% der Webserver im Internet. Ein Grund mehr sich genauer mit ihm auseinander zu setzen.

Installation und Bedingungen

Bei einer Installation unter Windows sollte Windows NT, Windows 2000, Windows XP oder einer der Servervarianten bevorzugt werden. Generell ist auch eine Installation unter Windows 98 oder ME m├Âglich, diese w├╝rde ich aber nur empfehle wenn keine anderes Betriebssystem vorhanden ist. Eine Installation unter den g├Ąngigen Unix Systemen (BSD, Solaris, HP-UX) verl├Ąuft gewisserma├čen wie unter Linux und kann deshalb unter umst├Ąnden ├╝bernommen werden, beziehungsweise bei Unterschieden der Apache Dokumentation der jeweiligen Version entnommen werden.

Rundumsorglospakete f├╝r Windows

F├╝r User denen die ganze nicht gerade einfache Konfiguration der Zusatzmodule zu schwer ist oder darauf keine Lust haben gibt es gerade f├╝r Windows Projekte die den Apache Webserver neu zusammengestellt und f├╝r Windows mit den entsprechenden Modulen ├╝bersetzt. Somit l├Ąsst sich zum Beispiel auch unter Windows SSL einsetzen.

Grundkonfiguration

Die Datei httpd.conf im conf Unterverzeichnis der Installation enth├Ąlt alles womit der Apache konfiguriert werden kann. Somit ist sie eine der wichtigsten Dateien f├╝r den Apache Server. Die komplette Liste w├╝rde ca. 200 Einstellungen umfassen.

Verzeichniseinstellungen

Mit dem Apache Server lassen sich sehr gut umfangreiche Verzeichniseinstellungen t├Ątigen. Wie das ganze funktioniert wird in diesem Kapitel vorgestellt. Wie einzelne Verzeichnise gesch├╝tzt werden, folgt ausf├╝hrlich im Kapitel zum Thema Sicherheit ausf├╝hrlich beschrieben.

Virtuelle Server

Mit dem Apache Server und einem entsprechend konfigurierten Domain Name Server ist es m├Âglich auf einem Server mehrere Domains zu verwalten. Der Apache kann dabei die Domains sowohl IP basierend (IP-based Virtual Host) als auch Namens basierend (Name-based Virtual Host) verwalten.

Sicherheit und Performance

Damit der Apache vor allem Sicher im Internet l├Ąuft ist es nat├╝rlich wichtig auf einige Dinge zu achten. Dort w├Ąren zum Beispiel die Physikalische Sicherheit und auch wozu der Serverrechner noch genutzt wird. Weiterhin ist nat├╝rlich ein schlankes Betriebssystem erheblich von Vorteil wenn es um die Geschwindigkeit des Servers geht.

Wichtige Module

Im folgenden wollen wir Ihnen noch die weiteren wichtigen Module vorstellen, deren Einsatz sich durchaus lohnen kann.

SSL mit dem Apache

SSL (Secrured Socket Layer) ist eine Technik um Verbindungen ├╝ber das Internet oder im Netzwerk zu verschl├╝sseln. Da HTTP im Klartext ├╝bertragen wird ist es nicht geeignet um z.B. einen sicheren Webshop zu betreiben. Der Apache l├Ąsst sich aber auch mit SSL konfigurieren damit sensible Daten nicht im Klartext ├╝bertragen werden.

Server Logging und Status

Der Apache Server kann so konfiguriert werden, dass der komplette ÔÇťArbeitsablaufÔÇŁ aufgezeichnet wird. Wo diese Log Dateien gespeichert sind und was sie enthalten k├Ânnen, wird hier beschreiben.

Serverseitige Programmierung

Zur Interaktion mit dem User sind Scriptsprachen wie PHP oder PERL sehr beliebt. Der Apache Webserver l├Ąsst sich nat├╝rlich auch mit diesen betreiben. Die Konfiguration des Apache-Webservers und Installation einiger wichtige Scriptsprachen wird im Folgenden beschrieben.

Der Apache als Proxyserver

Dass sich der Apache Webserver mit Modulen umfangreich erweitern l├Ąsst ist ja schon bekannt. Hier wird nun das Proxy-Modul vorgestellt, das bei dem Apache 2.0 bereits im Lieferumfang enthalten ist und unter Linux nur aktiviert werden braucht beziehungsweise unter Windows in der httpd.conf nur auskommentiert werden muss.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>