0251 / 590 644 - 0
info@a-coding-project.de

E-Commerce - Geschäfte im Netz

E-Commerce , B2C, B2B, E-Business, was versteckt sich hinter all diesen Schlagworten? Lange waren diese Begriffe in aller Munde, doch dann kam für viele eine Ernüchterung. Der Geschäftserfolg im Internet blieb aus. Macht es trotzdem Sinn, sich damit zu beschäftigen? Auf jeden Fall! Trotz des Verschwindens zahlreicher E-Business-Unternehmen in den letzten Jahren sind die Geschäfte im Netz ein ernstzunehmender Wirtschaftszweig, der bei realistischer Betrachtung sehr Erfolg versprechend ist, wenn man die Online-Geschäfte nur richtig angeht.

E-Business und andere Geschäfte

Noch vor wenigen Jahren schossen neue Internet-Aktiengesellschaften wie Pilze aus dem Boden, erlösten bei ihrem Börsengang viele Millionen Euro, machten teuere Marketing-Kampagnen, und die Zukunftsaussichten des E-Business wurden mehr als rosig dargestellt. Es gab nur ein Problem: der erwartete Umsatz blieb aus. Das Kapital aus den Börsengängen wurde durch immer weitere Werbemaßnahmen mal schneller, mal langsamer verbrannt. Viele Unternehmen verschwanden schließlich von der Bildfläche.

Was war passiert? Diese Unternehmen hatten zum großen Teil nicht verstanden oder nicht beachtet, was E-Business eigentlich ist und machten deshalb fatale Fehler. E-Business ist erst einmal nichts anderes, als die Abwicklung einer Geschäftstätigkeit unter Ausnutzung der Möglichkeiten der modernen Informations- und Telekommunikationstechnologien, insbesondere des Internets. Viele Firmen haben sich ganz auf diese Ausnutzung des Internets konzentriert und das eigentliche Geschäft darüber aus den Augen verloren.

Betrachtet man das eigentliche Geschäft, so gibt es dort wie in der nicht-virtuellen Welt das Unternehmen mit seinem Angebot an Produkten und Dienstleistungen. Es gibt die Zulieferer und, nicht zu vergessen, die Kunden. Eigentlich sehr einfach, und doch wurde meist einer der Faktoren nicht ausreichend beachtet: Entweder hatte ein solches Unternehmen keine wirklich vernünftigen Produkte und hoffte, über das Internet ließe sich alles verkaufen, oder man hatte nur einen Teil der Beziehungen nach außen, zu den Lieferanten oder zu den Kunden, auf eine durchgehend elektronische Kommunikation umgestellt. Die erwarteten Kostenoptimierungen durch automatisierte Abläufe konnten sich so nicht einstellen. Der größte Fehler lag aber meist in der Missachtung der Kundenwünsche und - Erwartungen.

E-Commerce als Teil des E-Business

Der eine Teil des E-Business, die Geschäftsabwicklung zwischen Unternehmen und Kunden, ist der E-Commerce an sich, also der Handel mit Produkten oder Dienstleistungen zwischen Anbieter und Abnehmer unter Nutzung des Internets. Diese Seite ist der wesentliche Gegenstand dieser Dokumentation. Die andere Seite, also der Einkauf bei den Zulieferern wird E-Procurement genannt. Sind sowohl Anbieter als auch Abnehmer Unternehmen, so spricht man von B2B (Business-to-Business), ist dagegen der Abnehmer ein Konsument redet man von B2C (Business-to-Consumer).

Die grundlegenden Regeln für eine gute Kundenbeziehung, für einen erfolgreichen Verkaufsabschluss und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Lieferanten gelten im E-Business genauso wie im herkömmlichen Geschäftsleben. Weitere Regeln kommen durch die Nutzung des Internets hinzu. Wer aber nur die neuen Regeln des Online-Geschäftes beherzigt, wird wohl scheitern müssen.

Wer hingegen die seit langem bekannten Vorgehensweisen im Geschäftsleben bei seinem E-Business ebenso verfolgt wie die Regeln der digitalen Wirtschaft, kann eigentlich nur gewinnen. Deshalb sind die Unternehmen der so genannten "Old Economy", also Firmen mit Erfahrung im herkömmlichen Geschäft, meist die erfolgreicheren Teilnehmer am E-Commerce , während reine "New Economy" - Unternehmen, die sich nur auf das Internet stützen, öfter Schiffbruch erleiden.

Ziel der Dokumentation

In dieser Dokumentation wollen wir uns die typischen Fehler im E-Commerce genauso ansehen wie erfolgreiche Beispiele im Online-Geschäft, um entweder eine vorhandene Geschäftsidee besser überprüfen zu können oder um eine gute Geschäftsidee entwickeln zu können. Diese Dokumentation kann keinen Erfolg im E-Commerce versprechen. Wie wir sehen werden, hängt dieser Erfolg von vielen Faktoren ab, nicht zuletzt von der eigenen Person.

Was diese Dokumentation aber erreichen möchte, ist eine Hilfe zu sein, unnötige Anfängerfehler zu vermeiden, die selbst millionenschweren Unternehmen passiert sind, und Möglichkeiten aufzuzeigen, im Internet erfolgreichen E-Commerce zu betreiben.