0251 / 590 837 15
info@a-coding-project.de

Die meist genutzten Webfonts von Google

Wer von den Standard-Webschriften abweichen möchte, der landet oft bei den Google Fonts. Bei dem Projekt sammelt Google eine große Menge an webfähigen Schriften und bietet CSS-Codes um diese in die eigene Seite zu integrieren. Praktisch: Dadurch das die Schriften bei Google liegen und so von mehreren Websites verwendet werden, befinden sie sich oftmals schon im Cache und müssen nicht erneut heruntergeladen werden.

Wie selbstverständlich sammelt Google damit auch einiges an Daten. Einige davon werden sogar öffentlich bekannt gegeben, die gar nicht mal so uninteressant sind:

Die Top 5 Schriften sind dabei:

  1. Open Sans
  2. Droid Sans
  3. Oswald
  4. Droid Serif
  5. PT Sans

Ich verwende im Blog auch eine der Google Schriften: Cuprum. Sie ist mit 3,78 Milliarden Views immerhin noch auf der ersten Seite aufgelistet (jetzt wisst ihr, was hier im Blog so an Traffic durchgeht ;-)).

Der Vorteil eine häufig verwendete Schrift zu nutzen ist, dass die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass der Besucher diese schon im Cache hat => Beschleunigt das Laden. Wer aber eine eher außergewöhnliche Schrift sucht, ist auf den hinteren Plätzen besser beraten.

Browser / Betriebssystem Statistik

Für das Messen der Verbreitung von Browsern und Betriebssystemen gibt es bereits einige Tools. Um an genaue Zahlen zu kommen, benötigt man aber eine Masse an Besuchern aus unterschiedlichen Zielgruppen. Durch die über 650 Milliarden Views dürfte Google mit seiner Fonts-Statistik schon relativ gut dabei sein:

 

Betriebssystem Statistik

Betriebssystem Statistik

Browser-Statistik

Browser-Statistik

Bei den Betriebssystemen liegt Windows vorne, bei den Browsern wird der Chrome am meisten verwendet. Eigentlich aber dann doch nichts neues, oder? Man kann aber auch noch sehen, welche Schriften mit welchen Browser / Betriebssystem am meisten ausgeliefert werden.

Mehr davon!

Solche Statistken finde ich immer interessant. Mich würde es freuen, wenn es mehr davon geben würde. Vor allem die Daten aus Google Analytics sollten mal gesammelt veröffentlicht werden, auch die Daten der NSA könnten interessant sein. Aber man kann deutlich erkennen, dass Google alle Informationen sammelt die sie kriegen können. Durch die Daten kennen sie das Internet wie kein anderer und können ihre Dienste dementsprechend darauf aufbauen.