info@a-coding-project.de

JavaScript: forms

Das clientseitige forms-Objekt ist zum Einen ein Array der Formulare einer Seite (unter JavaScript ) und zum Anderen eine Kollektion (unter JScript) eben dieser form-Elemente.

JScript  nach oben

Die forms-Kollektion (JScript) besitzt die folgende Eigenschaft:

  • length (JScript 3.0)

... und Methoden:

  • item (JScript 3.0)
  • namedItem (JScript 6.0)
  • tags (JScript 3.0)
  • urns (JScript 5.0)

Bitte beachten Sie, dass es sich dabei um eine Kollektion handelt. Die Eigenschaften von Kollektionen werden im Abschnitt 4 dieses Kapitels genauer beschrieben.

document.forms.meinformular.submit();
...

JavaScript  nach oben

Wie bereits eingangs erwähnt handelt es sich bei forms unter JavaScript um ein Array. Der Zugriff auf ein einzelnes Formular kann entweder über den nullbasierten Index oder den Namens-String geschehen. Beide werden innerhalb der eckigen Klammern notiert. Außerdem kann das Formular auch direkt als Unterobjekt des Dokuments mit dem Namen angesprochen werden. Beispiel:

a = document.forms[0].name;
b = document.forms['meinForm'].name;
c = document.meinForm.name;

Das Array selbst besitzt darüber hinaus die length-Eigenschaft, die die Anzahl der Formulare angibt.

Eigenschaften  nach oben

action

Die action-Eigenschaft liest oder setzt die Aktion, die beim Versenden des Formulars ausgeführt werden soll.
Notation: Objekt.action

document.form1.absendebutton.onclick = pruefe;
function pruefe()
{
 if(document.form1.versenden_als_mail.checked == true)
 {
  document.form1.action = 'mailto:frage@name.de';
  document.form1.method = 'POST';
 }
 else
 {
  document.form1.action = 'cgi-bin/bearbeiten.pl';
  document.form1.method = 'GET';
 }
}

encoding

Die encoding-Eigenschaft gibt den zu verwendenden MIME-Zeichensatz der Formularübertragung an.
Notation: Objekt.encoding
Kein Beispiel.

length

Für die length-Eigenschaft gibt es zwei Verwendungsmöglichkeiten. Auf ein spezielles Formular angewandt gibt sie an, wieviele weitere Unterelemente (dem Formular zugehörige Elemente; input, button, textarea, ...) das Formular besitzt. Auf das forms-Array angewandt gibt sie an, wieviele Formulare im Dokument enthalten sind.
Notation: Objekt.length
Notation: document.forms.length
Kein Beispiel.

method

Die method-Eigenschaft gibt die zur Übertragung zu verwendende HTTP-Methode an (GET, POST, ...).
Notation: Objekt.method
Beispiel siehe action-Eigenschaft.

name

Die name-Eigenschaft gibt den Namen des Formulars an.
Notation: Objekt.name

alert('Formular hat den Namen: '+document.forms[0].name);

target

Die target-Eigenschaft gibt das Zielfenster des Formulars an oder setzt dieses.
Notation: Objekt.target

document.form1.absendebutton.onclick = pruefe;
function pruefe()
{
 if(document.form1.neuesFenster.checked == true)
 { document.form1.target = '_blank'; }
 else { document.form1.target = '_self'; }
}

Methoden  nach oben

handleEvent

Die handleEvent-Methode löst ein Ereignis und die damit verbundenen Funktionen aus. Als Parameter wird das entsprechende Event als Eigenschaft erwartet (z.B. Event.CLICK oder Event.MOU SEO VER).
Notation: Objekt.handleEvent(Ereignis)
Kein Beispiel.

reset

Die reset-Methode setzt das Formular zurück (Standard wieder herstellen).
Notation: Objekt.reset()

<a onclick="this.form.reset();" href="dieseseite.htm#form">Formular neu eingeben</a>

submit

Die submit-Methode versendet das Formular.
Notation: Objekt.submit()

<a onclick="this.form.submit();" href="#">Formular versenden</a>

Über uns

Stefan Wienströer

Wir entwickeln Webanwendungen mit viel Leidenschaft. Unser Wissen geben wir dabei gerne weiter. Mehr über a coding project

Auch interessant