info@a-coding-project.de

ServerSide JavaScript

Wie schon in der Einleitung erwähnt, hat JavaScript eine Client-/Benutzer- und eine Server-seitige Variante. Da ServerSide JavaScript allerdings einen gewissen Unterschied zu allen anderen Varianten (CSJS, JSSS, JScript) darstellt, wird diese Variante hier noch einmal etwas genauer unter die Lupe genommen.

Funktionsweise

Da ServerSide JavaScript nur auf/von einem Server ausgeführt wird, beschränkt sich auch die Funktionsweise dieser Sprachvariante lediglich auf Server-seitige Dinge. Der Server liest dabei, ebenso wie es auch ein Browser tun würde, die Datei zuerst aus, die vom Clienten abgefragt wird. Sind innerhalb dieser Datei ServerSide JavaScript -Skripte vorhanden, werden diese - noch vor dem Versenden an den Clienten - compiliert und ausgeführt. Je nach Handlung des Skriptes könnten dann beispielsweise Daten über die Verbindung oder den Clienten in das Dokument mit einfließen oder eine Datenbank integriert werden. Viele weitere Anwendungsgebiete sind denkbar. Nachdem der ServerSide JavaScript -Code vollständig ausgeführt wurde, wird das neue Dokument nun an den Benutzer übermittelt. Zu den Veränderungen die das Skript hervorgerufen hat, kommt noch, dass der Server meist sämtliche Server-seitige JavaScript -Zeilen entfernt, sodass dem übermittelten Dokument letztlich nur sehr schwer angesehen werden kann, dass es einmal eine - mehr oder weniger - Verarbeitung durch den Server erfahren hat.

System

Zur Ausführung und Verarbeitung vonSSJSist, wie beschrieben, der Server zuständig. Bei dem Server muss es sich um einen SSJS-unterstützenden Server handeln. Das sind im Allgemeinen alle Netscape Enterprise Server (NES). Außerdem muss bei diesem die Ausführung von JavaScript eingeschaltet und korrekt konfiguriert sein. Dazu gehört unter anderem, dass der Compiler installiert ist und problemlos gefunden werden kann.

Zugriff

Neben den Standard JavaScript Objekte n bietet ServerSide JavaScript zudem noch den Zugang zu einigen weiteren sehr interessanten Objekten. Zu diesen gehören unter Anderem:

  • Client - Ermöglicht den Zugriff auf die Daten des Benutzers (z.B. IP, Referer ...).
  • Connection - Ermöglicht die Steuerung des Datenflusses oder SQL-Zugriffe.
  • File - Ermöglicht den Zugriff und die Verarbeitung von Dateien die sich auf dem Server befinden.
  • SendMail - Ermöglicht das Versenden von E-Mails.
  • Server - Enthält Informationen zum Server.

Objektbaum

Serverside JavaScript besitzt, ebenso wie clientseitiges JavaScript , einen gewissen Objektbaum, also eine Struktur wie auf die einzelnen Objekte zugegriffen werden kann und welchem (Eltern-)Objekt sie angehören.SSJShat als Haupt-Objekt das server-Objekt. Dieses beherbergt ein oder mehrere project-Objekt/e. Diese wiederum können ein oder mehrere client-Objekt/e beinhalten und so weiter. Die folgende Grafik soll den Objektbaum kurz anschaulich machen:

ServerSide JavaScript Objektbaum Modell
Darstellung: ServerSide JavaScript Objektbaum Modell

SQL-Datenbanken

MitSSJSlässt sich der Zugriff auf SQL-Datenbanken realisieren. Die Handhabung ist allerdings etwas kompliziert.

Als erstes muss eine Verbindung zu einer Datenbank aufgebaut werden. Dies erfolgt allgemein mit dem database- bzw. connection-Objekt. Dann muss ein Zeiger (cursor) erzeugt werden, den auf den bestimmten Datenbereich verweißt/zeigt. Dieser wiederum muss auf die jeweilige Reihe (row) und Spalte (column) gerichtet werden. Erst dann kann auf ein Objekt der Datenbank zugegriffen werden (BLOB-Data).

Über uns

Stefan Wienströer

Wir entwickeln Webanwendungen mit viel Leidenschaft. Unser Wissen geben wir dabei gerne weiter. Mehr über a coding project

Auch interessant