0251 / 590 837 15
info@a-coding-project.de

Keyword Optimierung mit Google Webmaster Tools

Google stellt mit den Webmaster Tools ein Tool bereit, in dem man die Top-Keywords der Website sehen kann. Dies ist ein sehr guter Ansatz für SEO. Denn: Das was da steht sind die Live-Daten von Google. Sie haben bei Google die größten Chancen auf einen guten Rank.

Keyword Analyse

Wer sich das ganze nun mal ansieht (Ihre Website im Netz->Keywords) wirst Du vielleicht feststellen, dass sich unter den Top-Keywords auch welche befinden, die niemanden interessieren und auch nicht themenrelevant sind. Diese solltest Du weniger verwenden und zum Teil durch andere ähnliche Wörter austauschen.

Ich nehme nun mal meine Daten als Beispiel. Da ich noch nicht soviel daran optimiert habe, kann man hier die Daten sehen, wie sie nicht unbedingt sein sollten. Hier ist mal eine kleine Tabelle, die die Keywords beschreibt.

Keyword Platzierung
laut Webmaster-Tools
1-25 26-50 51-75 76-100
Eigene Namen (Projekte usw) 3 0 3 1
Themenrelevant 17 10 0 2
Unsinnige Keywords 1 10 8 19
Kommen in Top 100 Keywords meiner
Besucher durch Suchanfragen
(letzten 3 Monate) vor
14 6 1 3

Was man daraus ableiten kann ist folgendes: Die Keywords, die in den Webmaster Tools weit oben sind, werden auch besser gerankt. Sie sind meistens themenrelevant. Je weiter unten die Position der Keywords in den Webmaster Tools ist, desto mehr Unsinns-Wörter kommen heraus. Mit Unsinn meine ich jetzt nicht Wörter im normalen Sprachgebrauch, sondern sowas wie das Lorem Ipsum.

Schlechte Keywords

Schlechte Keywords sind natürlich alle unsinnigenKeywords. Nicht-ThemenrelevanteKeywords sind auch nicht so super, jedoch helfen sie z.T. in Kombination mit anderen Keywords.

Solche Keywords sollte man natürlich beseitigen, um weiter oben gerankt zu werden. Dort gibt es im großen und ganzen zwei Arten, wie man das realisiert:

  1. Man beseitigt die schlechten Keywords
  2. Man schreibt neue Inhalte mit themenrelevanten Keywords, die unter den schlechten Keywords stehen.

Der zweite Punkt macht natürlich viel mehr Arbeit, aber er bringt wahrscheinlich auch mehr. Mein Vorschlag ist, beides zum Teil zu machen.

Keywords beseitigen

Fangen wir an mit den unsinnigen Keywords. Diese sollten am besten komplett aus dem Text entfernt werden, denn ein Lorem Ipsum braucht nun wirklich niemand.

Habt ihr nun ein unsinniges Keyword in den Webmaster-Tools gefunden könnt ihr darauf klicken, um zu sehen wo es verwendet wird. An diesen Stellen musst Du dann einsetzen. Das könnt ihr folgendermaßen tun:

  1. Du sperrt die Seite durch robots.txt aus
  2. Du entfernst die Seite
  3. Du entfernst nur das Keywords
  4. Du ersetzt das Keyword durch ein Sinnvolleres

Hier kommt es immer auf die Seite an. Hat man nun eine veraltete (Test)seite, dann kann man diese komplett entfernen. Hat man aber nun Homepagevorlagen mit einem LoremIpsum ausgestattet, so entfernt man diese durch die robots.txt.

Neue Inhalte erstellen

Neue Inhalte zu erstellen ist mit Sicherheit ein großes Stück arbeit. Aber nur durch viel Inhalt kommen Benutzer auf die eigene Seite. Ein Blog ist dafür ein super Mittel!

Aber auch durch kleine Änderungen kann viel am Inhalt geändert werden. Schau mal nach rechts… In der Sidebar stehen Zusammenfassungen und Links zu beliebten Artikeln. Da diese auf jeder Seite angezeigt werden, werden die Keywords auch dementsprechend oft vorkommen. Doch Vorsicht: Man darf es nicht übertreiben. Am besten ist es, wenn man auf verschiedenen Seiten auch verschiedene Texte einblendet.

Ergebnisse betrachten

Ich habe bereits einige Seiten dadurch optimiert, aber in den Webmaster Tools hat sich noch nicht so viel getan. Der Grund ist einfach, dass die Seiten natürlich neu gerawlt werden müssen. Danach müssen diese Keywords auch noch von den Webmaster Tools importiert werden. Das kann eine Zeit dauern. Also wundert euch nicht, wenn sich nach ein oder zwei Wochen nichts in der Liste der Keywords getan hat. Ich denke, dass es in 1-2 Monaten danach besser aussieht. Aber Du kannst das auch an deinem Suchmaschinen-Traffic analysieren – Er wird bestimmt mehr werden.

Kommentare

yannik schrieb am 16.12.2009:

Danke für die schöne ausführliche Analyse. Diesen Artikel finde ich absolut lesenswert.

iPhoneÖtzi schrieb am 31.01.2010:

Wird mir in meiner SEO-Zukunft bestimmt sehr weit helfen dieser Blog Artikel! Dankeschön für diesen Ausführlichen und gut verständlich geschriebenen Post.

pINGu schrieb am 01.03.2010:

Also bei mir werden beim WebmasterTool leider keine Keywords angezeigt. Wie oft muss ein Wort eigentlich vorkommen um als Keyword zu zählen?? Ich habe eben ein Wanderportal erstellt wobei es sehr schwer ist die Keywords "Wandern, Südtirol" unterzubringen. Beschreibungen zu Wandertouren, Naturparks ermöglichen halt nicht ein Wort so oft auftauchen zu lassen. Könnt ihr mir Tipps geben... Oder sonst irgendwie helfen??? Ansonsten super Beitrag, hab das WebmasterTool dadurch entdeckt und finds sonst wirklich klasse (außer halt mein KeywordsProblem)

Stefan Wienströer schrieb am 02.03.2010:

Das liegt wahrscheinlich daran, dass Du bisher noch nicht viele Besucher durch Suchmaschinen bekommen hast. Keine Angst die kommen schon noch

pINGu schrieb am 04.03.2010:

Hi, wieso hat denn die Besucherzahl was mit dem finden von Keywords zu tun. Bzw. in welchem Zusammenhang stehen diese.

Stefan Wienströer schrieb am 04.03.2010:

Wenn ein Besucher über Google etwas sucht und zu deiner Seite gelangt wird das (meistens) bei Google gespeichert. Das muss ein paar mal passieren, damit bei dir in den Webmaster tools etwas angezeigt wird. Das kannst du zum Beispiel mit dem site:deinewebsite.de testen. Gib es ein paar mal ein und klicke auf eine Seite. Warte ein paar Tage und du wirst wahrscheinlich etwas sehen.

Keyword Optimierung mit Google Analytics schrieb am 06.03.2010:

[...] Dezember habe ich ein ähnliches Verfahren über Google Webmaster Tools vorgestellt. Für die Methode mit Google Analytics müsst ihr allerdings etwas mehr Zeit [...]

Trancerapid Photography schrieb am 14.03.2010:

Hm ... Das mit den Besuchern, bzw. mit der Menge stimmt wohl für Google Analytics, nicht aber bei den Webmastertools. Ich habe zum Beispiel 1022 Beuscher bislang nach Anmeldung gehabt, jedoch auch seit mindst. einem Jahr kein einziges Keyword dort stehen. Ich vermute eher das liegt daran, ob man Adwords aboniert hat, oder halt nicht. Ansonsten macht das alles keinen Sinn: Siehe Websuche zu diesem Thema - nirgends eine Lösung.

Stefan Wienströer schrieb am 14.03.2010:

Hi, es kommt auf die Besucher durch Google und nicht irgendwelche Besucher an. Ein weiterer Grund könnte sein, dass du dich evtl. mit einer Subdomain anmelden muss. Die Daten gelten nur für die Hauptdomain. Vielleicht musst Du sogar einen Account nur fürs www anlegen.

pINGu schrieb am 14.03.2010:

So jetzt noch eine Frage... Hatte erster ne Subdomain jetzt ne Hauptdomain, aber Google verweigert die Indizierung der Seite, könnte es sein, dass der Inhalt mit ner anderen Domain schon mal indiziert wurde und sich der Inhalt nicht beziehungsweise nur minimal geändert hat (tägliche Wetterupdates)??

Stefan Wienströer schrieb am 15.03.2010:

Welche Authentifizierungsmethode hast du denn genommen / oder meinst Du die SERPs?

pINGu schrieb am 15.03.2010:

Versteh mal Bahnhof... Was solln das alles sein ^^?? *schäm*

Stefan Wienströer schrieb am 15.03.2010:

SERPs? Das sind die Ergebnisseiten bei einer Google Suche (Search Engine Result Pages)

pINGu schrieb am 15.03.2010:

Und WO bzw. WIE kann ich eine bestimmte Authentifizierungsmethode wählen?? Mit meinem Post wollt ich sagen bzw. fragen ob es möglich ist, dass wenn Google einen bestimmten Inhalt bereits einmal indiziert hat (mit einer bestimmten Domain) und eine andere Domain nochmal angemeldet wurde (mit gleichem Inhalt) ob eine erneute Indizierung verhindert oder beiseite geschoben wird??

Stefan Wienströer schrieb am 19.03.2010:

Wenn du dich bei den Google Webmaster Tools einloggst, stehen dort die Domains aufgelistet. Dort klickst Du, wenn es da steht, auf 'Diese Website bestätigen'. Wenn es zwei Seiten mit gleichem Inhalt gibt, wird meistens nur eine bei Google angezeigt (Duplicate Content). Aber zu eienr davon wirst Du dann Statistken bekommen.

pINGu schrieb am 24.03.2010:

Nochmal vielen vielen Dank für die ganze Hilfe (auch wenn dies vll nicht der richtige Ort dafür war)... Hatte nur zu wenig Geduld... Hat sich erledigt...

Stefan Wienströer schrieb am 24.03.2010:

ok, kein problem!

Tilo Petzold schrieb am 14.03.2013:

Alles hier schon ein paar Jahre alt, aber trotzdem noch aktuell. Danke für den Artikel.