Freehand MX – Tutorial, Tipps & Tricks

Mit dem Programm Macromedia FreeHand MX lassen sich digitale Zeichnungen auf Vektorbasis erstellen. Der Vorteil solcher Vektorgrafiken liegt darin, dass diese individuell skaliert und ausgedruckt werden k√∂nnen, ohne dass dabei Details oder die Sch√§rfe verloren gehen. Aus diesem Grund ist diese Software ideal geeignet zur Erstellung von Druckvorlagen. Durch die Kompatibilit√§t mit anderen Macromedia-Produkten wie zum Beispiel Flash , Fireworks oder Dreamweaver lassen sich damit auch Entw√ľrfe f√ľr Webl√∂sungen kreieren.

Arbeitsplatz vorbereiten

Bevor Sie mit Ihrer Arbeit beginnen, sollte feststehen wof√ľr die Illustration genutzt werden soll. Dies ist wichtig damit Sie die richtigen Einstellungen f√ľr das Dokument vornehmen k√∂nnen. Verschiedene Features wie Hilfslinien und Lineale erleichtern die exakte Arbeit mit dem Zeichenprogramm. Ein Assistent kann auch zur Einstellung des zu erstellenden Dokumentes zu Hilfe genommen werden.

Die Programmoberfläche

Die Programmoberfl√§che von FreeHand MX ist √ľbersichtlich aufgebaut. Anwender anderer MX-Produkte von Macromedia werden leicht mit der Bedienoberfl√§che umgehen k√∂nnen. Aber auch Einsteigern wird die logisch aufgebaute Struktur schnell plausibel erscheinen. Auf der Programmoberfl√§che wird zentral das Dokumentfenster und darum herum die Bedienfelder angezeigt.

Die Werkzeugleiste von FreeHand

Das umfangreiche Zeichenprogramm FreeHand MX bietet zahllose M√∂glichkeiten f√ľr Kreative Illustrationen unterschiedlichster Art an. Vom ‚ÄúFrei-Hand-Zeichnen‚ÄĚ mit verschiedenen Malwerkzeugen √ľber die Verwendung von geometrischen Formen bis hin zum Nachzeichnen von Vorlagen k√∂nnen mit diesem Programm unterschiedlichste Funktionen genutzt werden.

Farben, Texte und mehr

Um die richtigen Farbbereiche zu w√§hlen sollte im Vorfeld klar sein, ob die zu erstellende Illustration f√ľr die Print- oder Webausgabe genutzt werden soll. Die Farbbereiche lassen sich aber auch nachtr√§glich umstellen. Texte k√∂nnen sowohl der Informations√ľbergabe als auch Designzwecken oder beidem dienen.

Objekte und Pfade

Ein Bild oder eine Grafik besteht aus Objekten und Pfaden, die wiederum aus Linien und F√ľllungen bestehen und denen unterschiedlichste Optionen zugeordnet werden k√∂nnen. Objekte und Pfade k√∂nnen sehr vielf√§ltig bearbeitet werden, sie lassen sich kopieren, vervielf√§ltigen, spiegeln, drehen, gruppieren, mischen und vieles andere mehr.

Ebenen und Stile

Damit die Arbeit mit FreeHand zum einen leicht von der Hand geht und zum anderen gut organisiert werden kann bietet das Zeichenprogramm Ebenen, Stile und Symbole an. Illustrationen, die aus vielen unterschiedlichen Objekten, Pfaden und Textfeldern bestehen lassen sich √ľber die Ebenen leichter organisieren. Durch Stile wird eine optische Einheitlichkeit beibehalten und die Formatierung vereinfacht.

Erstellung von Druck- und Webgrafiken

Nicht jede Illustration eignet sich f√ľr alle Ausgabem√∂glichkeiten. So ben√∂tigt eine Printgrafik eine Aufl√∂sung von mindestens 300 dpi w√§hrend f√ľr Webgrafiken eine Aufl√∂sung von 72 dpi ausreicht. Das Speichern f√ľr diese unterschiedlichen Anforderungen ist in dem Zeichenprogramm FreeHand mit nur wenigen Klicks m√∂glich. Und neben statischen Illustrationen lassen sich mit FreeHand auch Webanimationen speichern.

Praxisbeispiel erstellen

Mit den verschiedenen Werkzeugen und Effekten, die in den vorigen Kapiteln beschrieben wurden lassen sich die unterschiedlichsten Illustrationen mit zahlreichen Effekten erstellen. Manche Werke erfordern nicht nur Kreativität, sondern auch räumliches Vorstellungsvermögen sowie ein wenig Geduld.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>