0251 / 590 837 15

Seo für die Google Code Suche

Bei der Google Code Suche kann man Quelltexte durchsuchen.Sie befindet sich derzeit noch in den Labs von Google wird aber mit Sicherheit schnell an Popularität gewinnen. Ich werde euch in diesem Artikel einen Überblick über die Funktionen und mögliches Optimierungspotential verschaffen.

Die Code-Suche ist eine Suchmaschine für Programmierer, womit man zum Beispiel nach Klassen oder Funktionen suchen kann. Ein Beispiel: class:cache

Filterungen

Man kann die Suche nach der Programmiersprache filtern. Das geht mit lang:Programmiersprache Des Weiteren ist es möglich, die Lizenz einzugeben. Dies ist gut, wenn man nach Code sucht, den man selbst in eignen Programmen verwenden möchte.

Ergebnisseiten

Die Ergebnisseiten sehen natürlich komplett anders aus als die normalen Ergebnisseiten. Ein Beispiel:

Ergebnis Google Code suche

Ergebnis Google Code suche

In dem Ergebnis sieht man nur wenige Zeilen Quellcode. Da der gleiche Quellcode in mehreren Projekten vorkommen kann, ist das zwar Duplicate Content, wird aber von Google nicht schlechter behandelt werden. Unten sieht man sofort die Programmiersprache mit dem System, auf dem der Code funktioniert.

Bei der Codesuche gibt es aber auch noch andere Ergebnisse. So kann zum Beispiel bei Klassen folgendes dabei herauskommen:

OpenSource Pagerank Algorithmus

OpenSource Pagerank Algorithmus

Hier werden und dem Klassennamen dessen Funktionen angezeigt.

Keine Externen Links

Ja ihr habt richtig gehört: Die Ergebnisseiten bieten keine Links zur original Seite. Stattdessen kommt man auf eine Google-Seite wo der Quellcode voll angezeigt wird. Aber es gibt eine Möglichkeit um trotzdem verlinkt zu werden: Man schreibt im Quelltext nach oben die Url zum Projekt. Diese wird dann auf der Ergebnisseite des Codes zum Link:

Codeansicht

Codeansicht (Google Code)

Für wen lohnt sich Seo für die Code Suche?

Da der User noch nicht mal zur eigenen Seite geleitet wird stellt sich natürlich die Frage, warum man hier SEO betreiben sollte. Kurz gesagt: Die Code Suche eignet sich nicht für jeden. Man kann damit aber leicht Links generieren. Dazu muss man kleine Tools anbieten, die auf die eigene Seite linken.

Des Weiteren können Blogs wie zum Beispiel dieser ab und an Quelltexte anbieten und oben ein Link zum Blog einbauen. Wenn die Klasse gut ist wird der Benutzer sich fragen: Gibt es noch mehr davon? Und schon besucht er die Seite, auf dem der Code angeboten wird. Auf dieser Seite können die Entwickler dann zum Beispiel erweiterte kostenpflichtige Quellcodes anbieten.

Texte generieren

Ein Quelltext bietet natürlich nur wenig Text, nach dem der Besucher wirklich suchen könnte. Natürlich sollten Klassennamen und Funktionen gut benannt werden. Aber bietet ein (für mich eher unwichtiges) Element der Programmierung guten Text: Kommentare. Schreibt einfach am Anfang der Datei einen kleinen Text, worum es darin geht.

Englisch + Sauber

Meiner Meinung nach macht es keinen Sinn, deutsche Quelltexte hochzuladen. Die meisten (auch deutschen) Entwickler programmieren auf Englisch.

Außerdem sollte der Quelltext sauber sein, dass bedeutet er soll funktionieren und einen guten Programmierstil haben.

PageCoderank

Links zu slchen Quelltexten wird es eher wenige geben. Aber wird ein bestimmter Code oft verwendet, wird er wahrscheinlich höher gelistet. Also ist es am besten, seinen Code in anderen OpenSource Projekten einzubringen.

Code hinzufügen

Bei der Codesuche kann man leider keine normale Text-Datei hinzufügen. Google holt sich die Daten über Subversion, CVS oder über ZIP-Archive. Code kann man hier angeben.

Fazit

Die Google Code Suche bietet Entwicklern eine schnelle Möglichkeit OpenSource Code zu ‚klauen‘. Aber leider gibt es noch nicht viele Möglichkeiten dadurch sehr viele Besucher zu gewinnen. Aber vielleicht lässt sich Google dort noch etwas einfallen. Ich denke auch in Richtung AdWords wird es noch was geben.

Kommentare

Daniel schrieb am 12.04.2011:

Leider nicht das was ich genau gesucht habe, ich suche die Funktion bei Google nach Strings auf einer bestimmten Seite zu suchen. Aber dennoch sehr hilfreiche Tipps. Gruß, Daniel