info@a-coding-project.de

Sichere Handhabung von E-Mails

E-Mails sind heutzutage eines der wichtigsten Kommunikationsmittel, mit dem u. U. in Sekundenschnelle der Empfänger auf der ganzen Welt erreicht wird. Jedoch wurde in der Historie der E-Mail wenig auf die Sicherheit geachtet und erst nachdem E-Mail-Schädlinge größere Verbreitung fanden, wurde der Nutzer-Schutz immer wichtiger.
Die Schaffung von Sicherheit bei den E-Mails kann in zwei Bereiche aufgeteilt werden: Die Beachtung von allgemeinen Regeln durch den Nutzer sowie die Sicherheitskonfiguration beim E-Mail-Programm selbst.

Absender der E-Mail ist nicht bekannt

Man kann nicht wissen, was sich hinter einer E-Mail verbirgt, wenn der Absender nicht bekannt ist, auch wenn die Nachricht einen bestimmten Eindruck vermitteln soll. Sollte die E-Mail noch ein Dokument beigefügt sein, ist das noch ein Grund mehr, skeptisch zu sein. Grundsätzlich sollten Sie daher keine E-Mails öffnen oder gar angehangene Dateien ausführen deren Absender Sie nicht kennen.

Wichtige Dinge werden nicht per Mail verschickt

Die "beliebteste" Variante von Phishing-E-Mails ist eine E-Mail von einer Bank, in welcher der Empfänger aufgefordert wird, auf einer täuschend echt aussehenden Webseite seine Kontodaten einzugeben. Tut er das, sind die Kontodaten den Urhebern der E-Mail bekannt. Aus diesem grund sollten Sie sämtliche Mails die von einer Bank, einem Kreditkartenunternehmen oder anderen Finanzdienstleistern kommen grundsätzlich ignorieren und auf keinen Fall darin enthaltene Links anklicken oder auf die genannten Webseiten gehen. Keine Bank wird Ihnen sicherheitsrelevante Informationen per E-Mail zusenden oder diese per E-Mail von Ihnen abfragen sondern immer per Post senden.

Nachbildung der Sparkasse-Webseite eines Phishers
Darstellung: Nachbildung der Sparkasse-Webseite eines Phishers

Finanzielle Verhältnisse bei Internetgeschäften prüfen

Eine weitere Betrugsvariante ist es, im Namen von bekannten kommerziellen Webanwendungen wie eBay oder Amazon noch ausstehende Rechnungsbeträge einzufordern. Die Beträge sind dabei nie ungewöhnlich hoch, so dass der Nutzer nicht schon an dieser Stelle misstrauisch wird. Sofern Sie Rechnungen per E-Mail erhalten, kontrollieren Sie diese also grundsätzlich genau bevor Sie entsprechende Beträge anweisen. Insbesondere sollten Sie Kundennummern und Benutzernamen prüfen soweit diese angegeben sind.

Praktische Maßnahmen innerhalb des Computers

Nutzung eines Virenscanners für E-Mails

Gute Virenscanner überprüfen auch ankommende und abgehende E-Mails auf Schädlinge aller Art. Wenn es die Performance des Rechners zulässt, ist ein Einsatz eines Virenscanners nicht verkehrt.

Unerwünschte Absender sperren

Der Nutzer hat die Möglichkeit, bestimmte Absender einer Liste hinzuzufügen, deren E-Mails nicht mehr im Posteingang angezeigt und automatisch in den Ordner "Gelöschte Objekte" verschoben werden. In "Outlook Express" sind dazu die folgenden Schritte notwendig:

1. Betreffende Nachricht im Posteingang markieren
2. In der Menüleiste auf "Nachricht" klicken
3. Im dazugehörigen Menü den Eintrag "Absender blockieren" auswählen
4. Das Bestätigungsfenster mit "OK" bestätigen.

Danach werden alle E-Mails mit dem Absender automatisch in den Ordner "Gelöschte Objekte" verschoben.

Nutzung der Sicherheitskonfiguration im E-Mail-Programm

In der Mailsoftware "Outlook Express" gelangt man über folgenden Weg zur Sicherheitskonfiguration: Eintrag "Extras" in Menüleiste anklicken / "Optionen" / Karteireiter "Sicherheit".

Die folgenden drei Optionen sind für die Sicherheit am wichtigsten:

"Warnung anzeigen, wenn andere Anwendungen versuchen, E-Mail unter meinem Namen zu versenden"
Microsoft ermöglicht es bei seinen Office-Anwendungen diese über Scripte und andere Möglichkeiten zu automatisieren und so von anderen Programmen fern zu steuern. Dies können natürlich auch Viren und Würmer nutzen und so E-Mails über Ihren Zugang versenden. Wählen Sie daher diese Option aus, damit Sie bei jedem Versuch einer Anwendung eine E-Mail zu versenden vorher gefragt werden müssen und so ungewollte Mails unterbinden können.

"Speichern und Öffnen von Anlagen, die möglicherweise einen Virus enthalten könnten, nicht zu lassen"
Ist hier ein Haken gesetzt, können keine Anlagen - egal ob der Absender vertrauenswürdig ist oder nicht - geöffnet werden. Dies verhindert, dass Sie Viren die sich im Anhang einer Mail befinden aus Versehen öffnen.

"Bilder und andere externe Inhalte in HTML-E-Mail blocken"
Schädlinge können sich auch hinter Grafiken verstecken. Ist diese Option aktiv, werden keinerlei Bilder oder Animationen in E-Mails angezeigt. Allerdings hat der Nutzer die Möglichkeit, sich die Bilder oder Animationen nachträglich herunterzuladen.

Über uns

Stefan Wienströer

Wir entwickeln Webanwendungen mit viel Leidenschaft. Unser Wissen geben wir dabei gerne weiter. Mehr über a coding project

Auch interessant