0251 / 590 837 15
info@a-coding-project.de
;

Fazit ContentLion Live Vol. 1

Die gestern stattgefundene erste ContentLion Live Programmierung ist trotz wenig Teilnehmer ein großer Erfolg gewesen. Daniel, ich und zum Teil auch noch Tobias haben ein komplett neues Konzept für das Backend entworfen, welches ich euch in diesem Beitrag gerne vorstellen möchte.

Entwurf ContentLion Backend

Entwurf ContentLion Backend

Seitenname

Oben Links steht der Name der Seite. Dies ist ein Link auf die Startseite.

Hauptnavigation

Bei der Hauptnavigation werden wir braune Icons verwenden. Es werden dort erstmal nur die folgenden Menüpunkte angezeigt:

  • Dashboard
  • Bentzer
  • Plugins

Die Menüpunkte Seiten, Menüs und Einstellungen werden an an einer anderen Stelle eingebaut (dazu später mehr).

Logo

Selbstverständlich darf das ContentLion Logo nicht fehlen. Oben rechts ist hierfür der geeignete Ort.

Footer

Im Footer der Seite, der ähnlich wie bei Preisbuzzer immer am unteren Rand der Seite zu sehen ist, werden Rollover-Hilfstexte angezeigt. Das heißt, wir können gewissen Bereichen einen Text zuweisen und diesen dann unten anzeigen. Rechts steht noch ein Link zur Hilfe (wahrscheinlich erstmal zum Wiki) und daneben „ContentLion“ und die aktuelle Version. Wenn ein Update verfügbar ist, können wir dies unten in auffälliger Schrift anzeigen lassen.

Logout-Button

Oben steht noch der Name, mit dem man sich eingeloggt hat und daneben der Link zum Logout – Nichts besonders.

Neue Struktur

Die wohl spannenste Änderung ist der komplette Aufbau. Derzeit kann man ja auf Dateien klicken und bekommt dann Dateien sowie Unterordner zu sehen. Bei den Seiten ist das gleiche. Das besondere ist jetzt, dass wir nicht zuerst den Typ auswählen (Dateien & Seiten) sondern den Ordner. Dann bekommen wir auf einer Dashboard-Seite folgende Sachen zu sehen:

  • Einstellungen
  • Dateien
  • Seiten
  • Menüs
  • Rechte

Diese Sachen sind dann immer auf den jeweiligen Bereich bezogen.

Jetzt kommen wir zu den Part vom Layout der bisher unerwähnt blieb: die graue Leiste unter dem Hauptmenü. Dort möchte ich den aktuellen Path anzeigen lassen. Als Vorbild nehme ich den Explorer von Windows. Zum einen kann man auf die Ordner klicken um auf den übergeordneten Bereich zu kommen. Zum anderen kann man dort über eine DropDown-Liste danebenliegende Ordner anzeigen. Ein paar Beispiele:

shop / produktgruppe / Seiten / Artikel 1

Ausgewählt wurde nun die Seite Artikel1 der Kategorie shop/produktgruppe. Klickt man auf shop kommt man zur Übersicht des Shop-Prdners. Der „/“ danach bietet eine Rollover Funktion in der man nun eine andere Unterkategorie von shop auswählen kann, was zum Beispiel Warenkorb o.Ä. sein könnte. Das „Seiten“ beschreibt den Typ der gerade verwendet ist, also Menü, Seite, evtl. Bild und Datei.

Video

Ich habe euch ja ein Video vom Ganzen versprochen. Leider muss ich euch mitteilen, dass daraus nichts geworden ist. Das ganze wurde zwar aufgenommen, aber beim Speichern (der über 2 GB großen Datei) trat ein Fehler auf. Ich kann das Video in keinem Player abspielen. Beim nächsten mal müssten wir mehrere Videos machen, die später zusammengefügrt werden.

Zeitplan

Wie ihr seht hat sich das Konzept des Admin-Bereiches massiv (zum Guten) verändert. Aus diesem Grund werden wir den gesetzten Zeitplan nicht einhalten. Ich teile das Vorhaben in Kürze in kleine Teile auf und mach dann eine neue Aufwandschätzung.

Fazit

Das Fazit vom Fazit ist, dass man über TeamSpeak und TeamViewer sehr gut zusammenarbeiten kann. Die 1 1/4 Stunden haben sich auf jeden Fall gelohnt und ich denke Daniel wird das bestätigen können. Es wäre schön, wenn beim nächsten Mal mehr dabei sind, ich werde dann noch eher den Termin (evtl. im Forum) zusammen mit euch planen.

Kommentare

Daniel schrieb am 20.05.2010:

Auch ich kann nur bestätigen das der gestrige Live-Event sehr produktiv war. Der Adminbereich hat einen gewaltigen Schrit nach vorne gemacht.

Tobias schrieb am 20.05.2010:

hope das ich nächstes mal net arbeiten muss :>

Daniel schrieb am 21.05.2010:

Ich habe das Problem mal erörtert. Die Freie Version von TeamViewer lässt nur eine Sitzungslänge von 30 Minuten zu. Danach muss man sich neu einloggen. Ich suche mal nach einer Alternative. Wenn alle Stricke reißen müssen wir halt ein anderes VNC-Tool nutzen.

Daniel schrieb am 21.05.2010:

Habe gerade einen Test mit VLC gemacht. Damit kann man seine Desktop streamen (udp). Wäre auch eine schöne Möglichkeit

ContentLion Live die Zweite (Bitte lesen) schrieb am 05.07.2010:

[...] Wer schon etwas länger dabei ist, hat mit Sicherheit schon einmal von unserem ersten ContentLion Live Meeting gehört. Damals ging es um das neue Backend, was sich in letzter Zeit auf Grund dessen schon gut entwickelt hat (Fazit ContentLion Live Vol. 1). [...]