0251 / 590 837 15
info@a-coding-project.de

Haben HTML-Mails eine schlechtere Conversion-Rate?

Wie viele andere bekomme ich jeden Tag einiges an Mails. Neben den Benachrichtigungen aus Facebook und Co kommen auch immer wieder Newsletter und Werbemails rein – Die meisten werden mit HTML verschickt. Doch wieso eigentlich?

Klar, mit HTML-Mails kann man schöne Bilder einbauen und ein schönes Branding hinterlegen. Wenn ich aber mal über mein Mail-Les-Verhalten nachdenke, erkenne ich solche Mails sofort als Werbemails und lese diese somit seltener.

Bei einer reinen Textmail, könnte es sich um eine private, bzw. nur für mich erstellte Mail handeln – Die muss ich dann schon lesen, um zu erkennen worum es geht. Noch weiter kann man gehen, wenn man im Absender nicht den Firmennamen, sondern den Namen des Mitarbeiters nimmt, der diese Mail generiert.

Einschränkungen von HTML-Mails

Ein weiteres Problem ist, dass viele Mails nicht fürs Smartphone ausgelegt sind. Der Anteil, der seine Mails auf dem Handy liest, dürfte mittlerweile wohl sehr groß sein. Denn schließlich bekommt man es dort sofort mit, wenn eine Mail reinkommt. Trotzdem setzen die meisten HTML-Mails auf feste Größen, was einige Mails nur schwer lesbar macht. Als Beispiel nehme ich mal den Newsletter von T3n. Hier erkenne ich auf dem Smartphone grade die Überschrift und das Logo:

 

T3n Newsletter mobile

T3n Newsletter mobile

Ein weiteres Problem sind Bilder. Viele Programme blenden diese in Newslettern einfach aus. So wird aus dem oben gezeigten Newslettern folgendes:

Newsletter ohne Bilder

Newsletter ohne Bilder

Conversion Tests

Ich selbst habe keinen größeren Newsletter-Verteiler, aber vielleicht will ja einer von euch mal testen, ob Textnewsletter vielleicht wirklich mehr bringen als die HTML Variante.

Das Ergebnis kann natürlich auch von der Zielgruppe abhängen. Business-Kunden werden oft die Mails in ihrem Outlook bekommen, wohin gegen viele private Kunden auf Freemailer setzen.

Mit Textmails meine ich übrigens nicht, dass gar kein HTML verwendet werden darf. Ein Logo in der Signatur oder Ähnliches würde vermutlich nicht viel ausmachen.

Kommentare

Herbrich schrieb am 14.09.2012:

Ich setze immer mein Log in die Fußzeile meiner emails.