0251 / 590 644 - 0
info@a-coding-project.de

ASP: Response-Objekt

Das Response-Objekt beinhaltet Eigenschaften und Methoden, die zur Steuerung der Ausgabe an den Clienten dienen.

Eigenschaften

Buffer

Die Buffer-Eigenschaft gibt an oder setzt, ob die Ausgabe zuvor gepuffert werden soll. Wird die Ausgabe gepuffert, so speichert der Server die Daten zuerst im Arbeitsspeicher und sendet sie dann gemeinsam zum Clienten. Bei ungepufferten Daten sendet der Server in regelmäßigen Abständen die Daten.

Response.Buffer = true;
while(weitermachen() == true)
{
 Response.Write("... eine Menge Daten schreiben ... ");
 Response.Flush();
}

CacheControl

Die CacheControl-Eigenschaft setzt den gleichnamigen HTTP-Header und bestimmt damit das Cachingverhalten von Client und Proxies. Beispiel:

Response.CacheControl = "private"

Charset

Die Charset-Eigenschaft setzt den verwendeten Zeichensatz (z.B. ISO). Als Wert wird ein String erwartet, der den Zeichensatz repräsentiert.

CodePage

Die CodePage-Eigenschaft setzt die verwendete Codepage. Als Wert wird ein Integer erwartet, der den Index der Codepage repräsentiert.

ContentType

Die ContentType-Eigenschaft setzt den gleichnamigen HTTP-Header und gibt damit an, um welchen Typ von Dokument es sich handelt.

Expires

Die Expires-Eigenschaft gibt die Zeit in Minuten an, nach denen die Seite abgelaufen ist (vgl. Expires-Header aus HTTP ).

IsClientConnected

Die IsClientConnected-Eigenschaft gibt an, ob der Client überhaupt noch mit dem Server verbunden ist. Besonders bei Anwendungen die viel Zeit in Anspruch nehmen oder den Clienten lange warten lassen ist diese Eigenschaft sehr nützlich. Beispiel:

if(Response.IsClientConnected == true){ weiterrechnen(); }

LCID

Die LCID-Eigenschaft gibt die Länderziffer an. Diese Ziffer beschreibt, wie bestimmte Landestypische Einheiten zu formatieren sind (z.B. das Datum). Für Deutsch ist das z.B. die 1031, für Englisch die 1033 oder für Französisch die 1036.

PICS

Die PICS-Eigenschaft fügt ein PICS-Label an den Response-Header an. Dazu muss der Eigenschaft lediglich der jeweilige String übergeben werden.

Status

Die Status-Eigenschaft gibt die Statuszeile des Response an (erste Zeile der HTTP-Meldung). Sie besteht aus einer Zahl (Statuscode) sowie der Kurmeldung. Normalerweise wird diese Zeile vom Server erzeugt - möchte man eine selbstdefinierte Zeile verwenden, kann diese hier angegeben werden. Beispiel:

Response.Status = "404 Not found"

Methoden

AddHeader

Die AddHeader-Methode fügt einen HTTP-Header an den Response an. Als Parameter werden dazu der Headername sowie der Headerwert erwartet. Beispiel:

Response.AddHeader("Location", "http://www.html-world.de")
Response.Write("Sie werden weitergeleitet ...")

AppendToLog

Die AppendToLog-Methode fügt einen benutzerdefinierten Text in das Logfile ein. Als Parameter wird dazu der einzufügende Text erwartet. Beispiel:

Response.AppendToLog("Schwerer Fehler ist aufgetreten!")

BinaryWrite

Die BinaryWrite-Methode schreibt Binärdaten in die Ausgabe. Als Parameter werden dazu die zu schreibenden Daten erwartet.

Clear

Die Clear-Methode leert die Ausgabe um sie neu schreiben zu können. Alle Daten die bisher mit BinaryWrite oder Write ausgegeben wurden werden dadurch gelöscht. Bitte beachten Sie, dass die Methode nur verwendet werden kann, wenn Pufferung eingeschaltet ist (Buffer = true).

End

Die End-Methode veranlasst den Server die Daten an den Clienten zu senden und das Dokument nicht weiter zu bearbeiten. Sämtlicher weiterer Code wird dann nicht beachtet. Beispiel:

if(alleAufgabenErfuellt() == true){Response.End();}
else{machwas();}

Flush

Die Flush-Methode veranlasst, dass alle Daten der Ausgabe aus dem Puffer an den Clienten gesandt werden. Der Puffer wird anschließend geleert. Im Gegensatz zu End, wird das Script danach noch weiter ausgeführt. Bitte beachten Sie, dass die Methode nur verwendet werden kann, wenn Pufferung eingeschaltet ist (Buffer = true). Beispiel:

Response.Buffer = true;
while(weitermachen() == true)
{
 Response.Write("... eine Menge Daten schreiben ... ");
 Response.Flush();
}

Redirect

Die Redirect-Methode weißt den Clienten per HTTP-Header an, eine andere Adresse aufzusuchen. Hierzu wird als Parameter die Zieladresse benötigt. Beispiel:

Response.Redirect("http://www.html-world.de")

Write

Die Write-Methode schreibt einen beliebigen Text in die Ausgabe. Als Parameter wird der zu schreibende Text erwartet. Beispiel:

Response.Write("ich bin ASP!")

Auch interessant