0251 / 590 837 15
info@a-coding-project.de

Informationsflut: So gehe ich mit meinen Infos um

Ertrinken wir in der Informationsflut?

Ertrinken wir in der Informationsflut?

Als Blogger muss man immer gut informiert sein, aber zu viele Informationen sind auch nicht gut. Um das heutige Thema im WebmasterFirday geht es um „Ertrinken wir in der Informationsflut?„. Wie im Titel bereits zu erahnen möchte ich darauf eingehen, wie ich meine Informationen verwalte.

Zuerst einmal eine kleine Übersicht, wie meine tägliche Informationsflut aussieht. Da gibt es nur für SteviesWebsite ca:

  • 20-40 E-Mails (+ nochmal genausoviele Spam-Mails)
  • 300 Tweets
  • 40 Feedbeiträge
  • unzählige Facebook-Einträge
  • einige direkte Gespräche über ICQ, Facebook, MSN und Twitter
  • Forenbeiträge und Kommentare auf SteviesWebsite

Mails

Zu meinen Mails gehören Benachrichtigungen von WordPress, Twitter und Facebook sowie Mails von Lesern auf SteviesWebsite.

Die WordPress-Kommentare schalte ich meistens direkt frei. Facebook Freundschaftsanfragen werden auch sofort bestätigt. Twitter-Mails werden kurz überflogen und dann nicht mehr beachtet (außer ich followe jemanden zurück).

Bei den Mails die ich von SteviesWebsite Lesern bekomme (z.B. über ContentLion) überfliege ich meistens kurz lasse sie (in Windows Live Mail) geöffnet und antworte wenn ich mit den anderen Sachen die hier aufgelistet sind durch bin.

Twitter

Der Twitter Client Twhirlläuft eigentlich immer, wenn ich meinen Rechner an habe. Ich beachte dort beim Start meistens so die neusten 10-15 Tweets + direkte Nachrichten und @-Nachrichten. Tweets die während ich online bin verschickt werden lese ich meistens sofort. Gefällt mir ein Tweet mit einem Link lasse ich je nach dem wie die Zeit ist die Seite geöffnet oder lese mir den Artikel sofort durch.

Ich achte darauf, dass ich nicht zu Vielen folge. Deswegen mach ich regelmäßig eine kleine Tour durch die Liste der Leute denen ich folge und schaue mir die letzten Tweets an.

Feeds

Auch die Anzahl abonnierter Feeds halte ich relativ klein. Darin befinden sich einige Blogs (nur mit FullFeed) und Benachrichtigungen von MonitorThisfür ein paar von mir ausgewählte Keywords (die zu meiner Seite passen).

Facebook

In Facebook bin ich nicht mehr ganz so aktiv. Ich schaue mir hin und wieder die neusten Nachrichten an und poste meine aktuellen Artikel. Jedoch nutze ich über ICQ das InstantMessaging dort.

Instant Messaging (ICQ, MSN,…)

Ich benutze folgende Programme als InstantMessager:

  • ICQ
  • MSN
  • Facebook (über ICQ)
  • Twitter (die direkten Nachrichten)

Bei ICQ mache ich es so, dass ich meine Nummer nur selten rausgebe. Ich bin dort häufig unsichtbar, da ich, wenn ich online bin zu nichts anderes mehr komme. Aber ich mache es meistens so, dass ich mir hin und wieder Zeit nur dafür nehme.

In MSN bin ich eigentlich immer online. Hier habe ich aber nur 2 Kontakte (was aber nicht als schlecht betrachtet werden soll).

Wie gesagt, Facebook nutze ich auch über ICQ. Wenn ich dort online bin bin ich es auf Facebook auch.

Foren- und Kommentare auf SteviesWebsite

Auf Kommentaren in meinem Blog antworte ich entweder direkt wenn ich die Benachrichtung bekomme oder, wenn ich mich einlogge um einen neuen Artikel zu schreiben.

Ins Forum schaue ich auch täglich.

Infos aus Social News Seiten

Social News Seiten nutze ich in unregelmäßigen Abständen. Hierbei schaue ich mir meistens folgendes an:

Zeitmanagement

Sowas habe ich nicht. Werktags verbringe ich aber weniger Zeit mit der Informationsflut als am Wochenende.

Bild von isfullofcrap auf Flickr

Kommentare

Patrick schrieb am 29.05.2010:

Klingt, als würdest du weniger ertrinken. Es ist zwar eine Menge an Informationen, wie bei uns allen auch, aber du scheinst einfach mitzuschwimmen, oder? Ich denke, da sprichst du auch für mich. Ich lass mich einfach von der Welle tragen und greife vereinzelt nach dem Treibgut ;-). Ansonsten erschlägt es mich noch nicht weiter. Aber will hier mal nicht beschreien, sonst habe ich in zwei Monaten kein Boden mehr unter den Füßen. Liebe Grüße Patrick

Stefan Wienströer schrieb am 29.05.2010:

Ich versuche das ganze auch immer alles in Grenzen zu halten, so dass ich noch atmen kann XD

Patrick schrieb am 29.05.2010:

Manchmal erwische ich mich, wie ich 13 Tabs geöffnet habe, den ganzen Tag lang, aber keine Zeit hatte auch nur einen Artikel davon zu lesen.