0251 / 590 837 15
info@a-coding-project.de

7 Todos für die Website Wartung

Manche Websites werden nach der Erstellung eine lange Zeit auf sich gestellt. Da wird vielleicht Content reingestellt, aber das System dahinter nicht überprüft. Ich hab mal eine kleine Todo-Liste mit Sachen erstellt, die man alle paar Tage/Wochen mal erledigen sollte.

1. Updates

Aus Sicherheitsgründen sollten Server und CMS immer auf dem aktuellen Stand sein. Deshalb sollte man auch regelmäßig auf Updates prüfen. Wenn Updates verfügbar sind, ist es übrigens am besten, diese vorher auf einem Testsystem zu prüfen. Außerdem sollten Backups gemacht werden, um im Notfall alles wieder rückgängig machen zu können.

2. Backups

Neben den Backups vor den Updates sollten auch so regelmäßig Backups von den Dateien und der Datenbank gemacht werden. Dies ist nicht nur wichtig, um sich vor technischen Ausfällen zu schützen. Es kann auch sein, dass ihr versehentlich mal etwas zerschießt und dann ist es gut noch auf ein Backup zurückgreifen zu können. Manche merken die Notwendigkeit von Backups erst, wenn es zu spät ist.

3. Error-Logs untersuchen

Ich denke keiner von uns kann behaupten, völlig fehlerfrei zu sein. Deswegen sollte man immer mal wieder einen Blick in die error.log werfen. Dort werden mit Sicherheit einige PHP-Fehler (inkl. Notizen und Warnungen) sowie nicht gefundene Dateien auftauchen. Diese gilt es natürlich zu beheben. Wenn ein Fehler in einem CMS auftaucht, kann man vielleicht den Hersteller kontaktieren.

Bei fehlenden Dateien gibt es folgende Lösungsansätze:

  1. Die Datei anlegen (vielleicht liegt sie ja noch irgendwo)
  2. Einen (301)Redirect zur richtigen Datei
  3. Den Referrer überprüfen und den Pfad dort bearbeiten.

Man kann auch mehrere Ansätze auf einmal machen. So ist es sinnvoll, eine Weiterleitung einzurichten und gleichzeitig auch den Pfad vom Referrer zu überarbeiten. Denn vielleicht wird ja noch von irgendwo anders auf die Datei verwiesen.

4. Google Webmaster Tools durchstöbern

In den Google Webmaster Tools findet ihr unter anderem, verschiedene Probleme, die Google mit eurer Seite hat. Diesen sollte man besonders hinterhergehen, da dies Beeinträchtigungen auf das Ranking bei Google haben kann.

5. Browsertests

Es werden immer wieder neue Versionen von Browsern auf den Markt geworfen. Aus diesem Grund sollte man ab und an seine Browserstatistiken prüfen. Gibt es einen Browser mit hoher Absprungsrate und/oder geringer Besuchszeit, sollte man sich die Seiten mit dem Browser einmal in dem Browser ansehen. Es kann auch sein, dass dort mobile Systeme genutzt werden. Wenn dies ein hoher Anteil ist, sollte man seine Seite vielleicht auch von dort aufrufen und optimieren.

6. Tote Links finden

Man sollte ab und an seine Links überprüfen lassen, da die Ziele vielleicht nicht mehr existieren. Solche Links sollten natürlich vermieden werden. Am besten linkt ihr an der Stelle auf eine andere Seite, oder nehmt den Link einfach komplett raus. Ein gutes Tool hierfür ist der Link Checker von W3C.

7. Datenbank kontrollieren

Wenn ihr viel selbst an der Setie programmiert habt, wäre es keine schlechte Idee auch mal die Datenbanken zu kontrollieren. Gibt es in großen Tabellen, Daten die nicht mehr gebraucht werden? Wenn ja kann man diese vielleicht in Archivtabellen übertragen, um die Performance zu optimieren. Außerdem kann man in Tools wie dem PhpMyAdmin testen, ob es Tabellen gibt, die einen Overhead (Überhang) haben. Sollte dieser bestehen, kann man die Tabellen mit dem OPTIMIZE-Befehl optimieren. Sollte sich immer wieder ein hoher Overhead zeigen, kann man den OPTIMZE-Befehl auch in einen Cron auslagern.

Fazit

Wer die Todos schon etwas länger nicht gemacht hat, sollte mal bald damit anfangen 😉 Dies kann das Suchmaschinenranking und die Performance verbessern.

Hab ich noch ein Todo vergessen? Lasst es mich wissen.

Kommentare

Lucas schrieb am 20.02.2012:

Ja, bei den Benutzern mal prüfen, ob da nicht Leute drunter sind die sich seit 2 Jahren+ nicht mehr angemeldet haben ;) - Oder den Account nicht aktiviert haben.

Michelle schrieb am 20.02.2012:

Hallo, danke für die To Do Liste. Ich befasse mich gerade mit dem Thema rund um SEO im Rahmen meiner Arbeit. Daher bin ich für alle Informationen immer sehr dankbar, da man in der Literatur kaum aktuelle Informationen finden kann. Viele Grüße

Stefan Wienströer schrieb am 20.02.2012:

Hallo Michelle, schau doch mal bei http://www.seo-united.de vorbei. Dort gibts nen großes Tutorial für Anfänger und einem Blog für aktuelle News. Bin dort auch ab und an als Blogger/Entwickler aktiv ;-) Gruß Stefan

Harley schrieb am 23.02.2012:

Hi Stefan, nette Zusammenfassung der Basics. Als Besitzer eines Rootservers sollte man eh die News seiner Distribution aboniert habe, um kritische Updates zu beheben. Jedes 0815 Udate würde ich da nicht einspielen - anders als bei den schwach programmierten CMS ist Linux da schon etwas weiter. Große Sicherheitslücken sind bei Debian und co. doch eher selten. Was ich interessant finde - wie geht man damit um, dass man mit aktivier Commentfunktion irgendwann in eine schlechte Nachbarschaft rutschen könnte, wenn sich z.B. jemand nach 1-2 Jahren die Domain als Expired schnappt und Pharma,XXX, etc drüber spammed? Ganz verhindern kann man das doch eigentlich kaum ... habe gestern mal Stück für Stück einen Blog mit ca. 1mio Visits und entsprechend vielen Kommentaren geprüft und musste ~50% der Links löschen.