info@a-coding-project.de

FSO: File

Attributes

Die Attributes-Eigenschaft gibt die Dateiattribute wieder oder setzt diese. Folgende Werte sind einzeln oder kombiniert möglich:

  • 0 - Normale Datei. (Keine Attribute.)
  • 1 - ReadOnly Datei. (Datei kann nur gelesen werden.)
  • 2 - Versteckte Datei. (Datei gilt als nicht sichtbar.)
  • 4 - Systemdatei. (Datei die von Windows benötigt wird.)
  • 8 - Laufwerk. (Es handelt sich um ein Laufwerk.)
  • 16 - Verzeichnis. (Es handelt sich um ein Verzeichnis.)
  • 32 - Geänderte Datei oder Archiv. (Datei ist ein Archiv oder hat sich geändert.)
  • 64 - Verknüpfung. (Datei ist eine Verknüpfung zu einer anderen Datei.)
  • 128 - Komprimierte Datei. (Datei wurde komprimiert.)
Die Werte 0, 1, 2, 4 und 32 können gelesen und gesetzt werden, alle anderen Werte können nur gelesen werden.

Notation: Objekt.Attributes
Beispiel:

function FileAttributes()
{
 fso = new ActiveXObject("Scripting.FileSystemObject");
 a = fso.GetFile('C:/Name.txt');
 if(a.Attributes && 1){a.Attributes = a.Attributes-1};
 if(a.Attributes == !2){a.Attributes = a.Attributes+2};
 if(a.Attributes && 4){alert('Datei ist Systemdatei - Attribut wird besser nicht entfernt.')};
 alert('Fertig');
 return

Hinweis: Im aufgeführten Beispiel soll das Auslesen der Attribute sowie das Setzen ebendieser verdeutlicht werden. Da als Rückgabewert auch eine Kombination der Werte wiedergegeben werden kann, werden zum überprüfen, ob ein Attribut gesetzt ist, die Logischen Operatoren && (logisches AND) und ! (logisches NOT) verwendet.

Bitte beachten Sie dabei, dass sich immer logische Werte bei der kombination der Attribute ergeben müssen/sollten, da sonst Fehler auftreten können.

DateCreated

Die DateCreated-Eigenschaft gibt den Zeitpunkt der Erstellung der Datei wieder.
Notation: Objekt.DateCreated
Beispiel:

function FileDateCreated()
{
 fso = new ActiveXObject("Scripting.FileSystemObject");
 a = fso.GetFile('C:/Name.txt');
 alert('Die Datei wurde erstellt am: '+a.DateCreated+'.');
 return

DateLastAccessed

Die DateLastAccessed-Eigenschaft gibt den Zeitpunkt des letzten Aufrufs der Datei wieder.
Notation: Objekt.DateLastAccessed
Beispiel:

function FileDateLastAccessed()
{
 fso = new ActiveXObject("Scripting.FileSystemObject");
 a = fso.GetFile('C:/Name.txt');
 alert('Die Datei wurde zuletzt am '+a.DateLastAccessed+' aufgerufen.');
 return

DateLastModified

Die DateLastModified-Eigenschaft gibt den Zeitpunkt der letzten Änderung der Datei wieder.
Notation: Objekt.DateLastModified
Beispiel:

function FileDateLastModified()
{
 fso = new ActiveXObject("Scripting.FileSystemObject");
 a = fso.GetFile('C:/Name.txt');
 alert('Die Datei wurde zuletzt am '+a.DateLastModified+' geändert.');
 return

Drive

Die Drive-Eigenschaft gibt Ihnen den Namen des Laufwerks wieder, auf welchem sich die Datei befindet.
Notation: Objekt.Drive
Beispiel:

function FileDrive()
{
 fso = new ActiveXObject("Scripting.FileSystemObject");
 a = fso.GetFile('C:/Name.txt');
 b = fso.GetDrive(a.Drive);
 c = a.Size/b.FreeSpace*100;
 alert('Die Datei nimmt '+c+'% der Festplatte ein.');
 return

Name

Die Name-Eigenschaft gibt den Namen der Datei wieder oder setzt diesen.
Notation: Objekt.Name
Beispiel:

function FileName()
{
 fso = new ActiveXObject("Scripting.FileSystemObject");
 a = fso.GetFile('C:/Name.txt');
 a.Name = 'NeuerName.txt';
 alert('Die Datei wurde umbenannt.');
 return

ParentFolder

Diese Eigenschaft gibt Ihnen den Pfad des Verzeichnisses wieder, in dem sich die Datei befindet (Elternverzeichnis).
Notation: Objekt.ParentFolder
Beispiel:

function FileParentFolder()
{
 fso = new ActiveXObject("Scripting.FileSystemObject");
 a = fso.getFile('C:/Name1/Name.txt');
 alert(a.ParentFolder);
 return

Path

Die Path-Eigenschaft gibt den Pfad der Datei wieder.
Notation: Objekt.Path
Beispiel:

function FilePath()
{
 fso = new ActiveXObject("Scripting.FileSystemObject");
 a = fso.getFile('C:/Name.txt');
 alert(a.Path);
 return

ShortName

Die ShortName-Eigenschaft gibt den Namen der Datei in alter (8.3-/Dos-) Schreibweise wieder.
Notation: Objekt.ShortName
Beispiel:

function FileShortName()
{
 fso = new ActiveXObject("Scripting.FileSystemObject");
 a = fso.GetFile('C:/Name.txt');
 alert(a.ShortName);
 return

ShortPath

Die ShortPath-Eigenschaft gibt den Pfad der Datei in alter (8.3-/Dos-) Schreibweise wieder.
Notation: Objekt.ShortPath
Beispiel:

function FilePath()
{
 fso = new ActiveXObject("Scripting.FileSystemObject");
 a = fso.getFile('C:/Name.txt');
 alert(a.ShortPath);
 return

Size

Mit der Size-Eigenschaft können Sie die Dateigröße in Bytes auslesen.
Notation: Objekt.Size
Beispiel:

function FileSize()
{
 fso = new ActiveXObject("Scripting.FileSystemObject");
 a = fso.getFile('C:/Name.txt');
 alert('Die Datei hat eine Größe von '+a.Size/1024+' KiloBytes.');
 return

Type

Die Type-Eigenschaft gibt Ihnen den Dateityp wieder. Dieser wird je nach Einstellung Ihres Systems wiedergegeben.
Notation: Objekt.Type
Beispiel:

function FileSize()
{
 fso = new ActiveXObject("Scripting.FileSystemObject");
 a = fso.getFile('C:/Name.txt');
 alert('Bei der Datei handelt es sich um eine Datei des Types "'+a.Type+'".');
 return

Copy

Die Copy-Methode kopiert eine Datei in ein anderes Verzeichnis. Dazu sind als Übergabewerte ein Zielpfad/-verzeichnis und optional ein boolescher Wert, der angibt, ob eine möglicherweise schon vorhandene Datei überschrieben (true) oder nicht überschrieben (false) werden soll.
Notation: Objekt.Copy(Pfad [, Überschreiben])
Beispiel:

function FileCopy()
{
 fso = new ActiveXObject("Scripting.FileSystemObject");
 a = fso.GetFile('C:/Name1/Name.txt');
 b = a.Copy('C:/Name2/');
 alert('Datei kopiert.');
 return

Delete

Diese Methode löscht eine Datei. Als Übergabewert kann optional angeben, ob die Datei auch gelöscht werden soll, wenn sie einen Schreibschutz hat (true) oder ob sie dann nicht gelöscht werden soll (false).
Notation: Objekt.Delete([Schribgeschützt])
Beispiel:

function FileDelete()
{
 fso = new ActiveXObject("Scripting.FileSystemObject");
 a = fso.GetFile('C:/Name.txt');
 b = a.Delete(true);
 alert('Datei gelöscht');
 return

Move

Mit der Move-Methode können Sie eine Datei von einem Verzeichnis in ein anderes verschieben. Als Übergabewert wird der Pfad des Zielverzeichnisses erwartet.
Notation: Objekt.Move(Pfad)
Beispiel:

function FileMove()
{
 fso = new ActiveXObject("Scripting.FileSystemObject");
 a = fso.GetFile('C:/Name1/Name.txt');
 b = a.Move('C:/Name2');
 alert('Datei verschoben');
 return

OpenAsTextStream

Die OpenAsTextStream-Methode stellt die Verbindung zum Dateiinhalt her. Sie gibt dazu ein TextStream-Objekt wieder. Optional können ein bzw. zwei Werte übergeben werden:

Der erste Wert gibt den Modus an, in welchem die Datei geöffnet werden soll. Folgende Werte stehen zur Auswahl:

  • 1 - Lesemodus. Öffnet die Datei zum Lesen - Schreiben ist nicht möglich.
  • 2 - Schreibemodus. Öffnet die Datei zum Schreiben.
  • 8 - Anhängenmodus. Öffnet die Datei zum Anhängen - es kann nur an das Dateiende hinzufügend geschrieben werden.
Der zweite Übergabewert beschreibt, mit welchem Format/Zeichencode die Datei geöffnet, gelesen und geschrieben werden soll. Auch hier sind wieder 3 Werte möglich:

  • 0 - ASCII. Arbeitet mit der Datei im ASCII-Format.
  • -1 - Unicode. Arbeitet mit der Datei im Unicode-Format.
  • -2 - Standardformat. Arbeitet mit der Datei im Standardformat des Systems.
Werden keine Angaben gemacht, so gilt für den ersten Wert automatisch der Wert 1 und für den zweiten der Wert 0.

Notation: Objekt.OpenAsTextStream([Modus, Zeichensatz])
Beispiel:

function FileOpenAsTextStream()
{
 fso = new ActiveXObject("Scripting.FileSystemObject");
 a = fso.GetFile('C:/Name.txt');
 b = a.OpenAsTextStream(1,0);
 c = b.ReadAll();
 alert('Dateiinhalt: '+c);
 return

Weiterlesen: ⯈ Files

Über uns

Stefan Wienströer

Wir entwickeln Webanwendungen mit viel Leidenschaft. Unser Wissen geben wir dabei gerne weiter. Mehr über a coding project

Auch interessant