0251 / 590 837 15
info@a-coding-project.de

Tutorial: Smart TV App entwickeln

Smart TVs werden die Zukunft des Fernsehens. Damit kann man mehr als nur Fernsehen. Ob YouTube oder im Web surfen – Mittlerweile alles möglich. Vor einiger Zeit habe ich mir auch ein entsprechendes Gerät zugelegt, so dass ich es mir nicht nehmen lasse, selbst mal eine kleine App zu entwickeln.

Wie auch beim Handy gibt es für verschiedene Geräte auch verschiedene SDKs. Ich habe einen Samsung, also werde ich auch hierfür eine App entwickeln. Warum eine App und nicht einfach die Website optimieren? Ich muss ehrlicherweise zugeben, dass ich das auch zuerst vorhatte. Allerdings kam ich bei meinen Tests zur Erkenntnis, dass dies wenig Sinn macht. Das Problem ist, dass die Eingabe nicht sehr komfortabel ist. Man kann leider nicht auf die einzelnen Tasten auf der Fernbedienung zurückgreifen.

Da das Entwickeln solcher Apps relativ umfangreich ist, werde ich daraus eine kleine Artikel-Serie machen. Im heuten Artikel möchte ich zunächst die theoretischen Grundlagen beschreiben.

App entwickeln, lohnt sich das?

Aktuell sind noch nicht sehr viele Smart TVs im Umlauf, lohnt es sich denn jetzt schon damit anzufangen? Auf jeden Fall! Es gibt derzeit noch relativ wenige Apps. Wer schnell genug ist, kann sich dort eine gewisse Bekanntheit aufbauen. Viele Unternehmen sind durch die App-Stores auf dem Handy richtig groß geworden, das kann dir nun auf dem Fernseher gelingen!

App Beispiele

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte. Deswegen werde ich euch zum Einstieg einfach mal ein paar Fotos von Apps zeigen – Ja Fotos, keine Screenshots, da ich noch nicht weiß, wie man diese dort macht.


Auf dem Startbildschirm sind die einzelnen Icons der Apps zu sehen, kennen wir vom Handy. Hier gibt es größere und kleinere Icons, außerdem kann man sich hin und her Navigieren (siehe Pfeil rechts).



Natürlich müssen wir auch das App-Center einmal zeigen. Wie gesagt, derzeit gibt es noch nicht so viele Apps. Ich hab glaub ich irgendwo gelesen, dass es knapp über 500 sind.


Hier einmal die Filme der Maxdome App. Dies ist eine typische Ansicht von Smart TV Apps. Ähnlich wie beim Handy, gibt es nur wenig Text.Denn auch wenn man vor einen großen Bildschirm sitzt, lesen die wenigsten am Fernseher. Denn dafür gehen sie i.d.R. an den Rechner.


Auch YouTube darf natürlich nicht fehlen. Das besondere bei YouTube ist, dass man es mit seinem Smartphone verbinden und selbiges als Fernbedienung benutzen kann. Wer dies allerdings nicht tut, darf schön mit den Pfeiltasten der Fernbedienung nach und nach die Buchstaben eintippen – Nicht so toll.


Natürlich sind Smart TV Apps auch etwas für Leute ohne Videos. Die App von bild.de ist ein sehr schönes Beispiel dafür. Hier wird der Fokus auf die Bilder und Teaser gelegt.


Zu guter letzt noch der Social Hub von Samsung. Hier wird neben dem aktuellen Fernsehprogramm die Twitter-Timeline angezeigt.

Worauf kommt es an?

Den Fernseher nutzt man in der Regel, um zu Relaxen. Um kurz was nachzusehen nutzt man das Smartphone, um etwas Längeres zu lesen das Tablet oder den PC. Beim Fernsehen liegt der Fokus also vor allem auf Entertainment.

Deswegen kann man dort viel auf Videos und große Bilder setzen. An sich ist auch gegen Hintergrundmusik nichts einzuwenden, weil man immer nur eine App offen hat und sich im eigenen Wohnzimmer befindet.

Weiter geht’s:

Du willst ins Fernsehen? Dann komm doch bald mal wieder vorbei. Ich werde mit euch eine kleine App basteln. Wenn du willst, kannst du mich auch in den Social Networks hinzufügen und dort auf dem Laufenden bleiben.

Kommentare

?Herbrich? schrieb am 30.10.2012:

Was kostet so ein SmartTV. Jetzt habe ich auch richtig Lust bekommen auf App Programmierung. Nun habe ich aber eine kleine Frage. Undzwar, wo für bitte schön den Apache Webserver Installieren??

Stefan Wienströer schrieb am 30.10.2012:

Für meinen hab ich knapp über 600 gezahlt. Apache brauchst du glaub ich, damit du später auf dem Fernseher debuggen kannst.

Henning schrieb am 12.11.2012:

Mein Samsung hat 800€ gekostet die werden wohl alle noch in dem Rahmen liegen nur sind nun schon alle neuen Modelle von Samsung mit SmartTV. Auch hier ist wohl nur die Diagonale ausschlaggebend nicht aber das SmartTV

Stefan Wienströer schrieb am 12.11.2012:

Hat natürlich mehrere Faktoren, aber es muss schon ein neueres Model sein, da es früher ja noch die dabei war. Neben Diagonale kommt auch noch 3D/Nicht-3D usw. hinzu.

Swoopo schrieb am 14.02.2013:

Hallo, weist du ob ich über eine App auf die angeschlossenen Festplatten zugreifen kann? Wenn ja, wie mache ich das ?

Stefan Wienströer schrieb am 19.02.2013:

Genau nicht, aber schau mal hier: http://www.samsungdforum.com/Guide/tec00111/index.html