0251 / 590 837 15

Arten der Social Media Optimization

Social Media ist nach den Suchmaschinen die zweit beste Zugriffsquelle vieler Websites.
Wer an dieser Stelle optimiert, kann einiges an Besuchern bekommen. Und genau darum geht es
in diesem Beitrag. Ich werde ein paar Tipps zu bestimmten Social-Media-Arten geben.

Social News

Social News Dienste benötigen immer frische Informationen. So ist diese Art besonders für

Social News

Social News

Blogs von Interesse. Hier kommen Besucher meist auf einen Schlag, jedoch werden sie später nicht
mehr beachtet.

Um hier Besucher zu bekommen hilft es oft schon, einfach selbst einen
Artikel in diese Dienste einzutragen.

Was man auch machen sollte, ist Buttons der Dienste einzubinden, damit
die Benutzer die Seite selbst bei den Diensten einreichen und nach oben pushen können.

Meine Empfehlung ist, dass man sich nur sehr wenige, aber spezifische Dienste heraussucht.
Man kann das sogar so regeln, dass zum Beispiel für jede Blog-Kategorie andere Buttons angezeigt werden.
Wie das in WordPress geht, hab ich
hier beschrieben.

Social Bookmarks

Bei den Spocial Bookmarks geht es vor allem darum, dass sich ein Besucher die Seite merken kann,
um sie später wieder zu finden. Hier können alle Seiten punkten. Bei Blogs sind es interessante Artikel und
bei ’normalen‘ Websites sind es zum Beispiel kleine Tools o.Ä.

Bei dieser Art von Social Media sind wahrscheinlich allgemeinere Dienste beliebt. Das liegt daran, dass
ein Benutzer ja nicht nur eine Interesse hat, sondern verschiedene.

Im Prinzip kann man hier nur die Einblendung der Buttons optimieren. Wie auch bei den Social News, sollten
es nicht zu viele sein. Am besten ist es, wenn man eine kleine Umfrage macht, welcher Dienst denn von den eigenen
Stammlesern oft benutzt wird.

Twitter

Twitter Logo

Twitter Logo

Twitter ist in letzter Zeit ein sehr beliebter Dienst geworden, durch welchen man super Benutzer bekommen kann.
Ähnlich wie bei Social News kommen die Besucher meist auf einen Schlag.

Ich kann nur empfehlen selbst einen Twitter-Account zu starten und dort Follower zu sammeln.
So kann man zum Beispiel in Blogs neue Beiträge wie ein RSS-Feed automatisch eintragen.

Um bei Twitter Erfolg zu haben, sollte man seine Nachricht sehr kurz verfassen. Denn durch so genannte
Re-Tweets wird die Nachricht noch weiter verbreitet. Eine Twitter-Nachricht hat maximal 140 Zeichen.
Bei einem Re-Tweet kommt jedoch noch vor der Nachricht ein RT @Benutzername.

Damit man an Follower kommt, wäre es gut, wenn man auch Website-Fremde Tweets erstellt.
Denn so haben die Leser dort einen Mehrnutzen, was evtl. Leute, die die Website schon besuchen,
dazu bewegt, auch bei Twitter zu followern.

YouTube

Wer auf seiner Seite Videos nutzt, sollte dies unbedingt über YouTube machen.

YouTube API

YouTube

Nicht zu vergessen ist dort, dass man die Url der Seite einblendet / verlinkt.
Die Verbreitung über YouTube hat folgende Vorteile:

  • Das Video wird in der YouTube Suche gefunden.
  • Bei der Google-Suche sieht man bei YouTube-Videos schon daneben ein Bild vom Video. Dies zieht bei der fast Bildlosen Google-Websuche die Besucher an sich.

Durch einen Channel kann man auch auf YouTube Abonnenten bekommen. Hier kann man das
Design so anpassen, dass es auch zur eigenen Seite passt.

Fazit

Wie ihr seht bietet Social Media viele Möglichkeiten zur Optimierung. Diese sollte man auch nutzen!
Ich werde auch weiterhin über Social Media Optimiernug berichten, so dass sich die Abonnierung des RSS-Feeds lohnt 😉 Alte Beiträge können im
SEO / SMO-Bereich nachgelesen werden.

Kommentare

Social Media News schrieb am 13.10.2009:

Tolle SMO Tipps! Leider hast du dabei einen wichtigen Kanal außer acht gelassen und das Social Media News. Ich denke das ist unter anderem die Zukunft was SM angeht und jeder der es verpasst hat, wird es bitter bereuen ;)

Stefan Wienströer schrieb am 13.10.2009:

Wo ist denn da der Unterschied zwischen Social News?