0251 / 590 837 15
info@a-coding-project.de

Werbemöglichkeiten in Social Media Diensten

Social Media Dienste bieten oft interessante Werbemöglichkeiten, doch welche gibt es und was bringen diese? Ich hab mir mal als Beispiel Facebook, Twitter und YouTube herausgesucht.

Facebook

Facebook bietet die Möglichkeit Text- und Bildanzeigen zu veröffentlichen. Diese Anzeigen befinden sich immer an der rechten Seite. Interessant bei Facebook ist, dass man die Zielgruppe der Anzeige genau bestimmen kann:

Facebook Zielgruppe bestimmen

Facebook Zielgruppe bestimmen

Benutzer können bei den Anzeigen mitteilen, ob sie ihnen gefällt. Wie das ausgewertet wird habe ich allerdings nicht rausfinden können. Ich dachte bisher, dass dies dann auf der Pinnwand o.Ä. stehen würde, aber das ist anscheinend nicht der Fall.

Man kann normal für seine Website oder auch einfach für seinen Facebook Account werben. Bezahlt wird nach Klicks oder Views.

Facebook Werbung kann man hier buchen.

Twitter

Twitter selbst bietet noch keine Werbemöglichkeiten, aber das macht zum Beispiel der Dienst Magpie. Hier können Twitterer sich anmelden und durch ihren Account Geld verdienen. In regelmäßigen Abständen werden dann Tweets mit Werbung verschickt.

Da die Tweets als Anzeige gekennzeichnet werden müssen, sieht man bei 140 Zeichen sehr schnell, das es sich um Werbung handelt. Diese Tweets werden dann nicht so oft geklickt. Außerdem gibt es bei Twitter zum Beispiel Spam-Follower, welche einfach 1000de von Leuten folgen, die dann bestenfalls zurückfolgen. So werden scheinbar viele Besucher geworben, die in Wirklichkeit aber einfach nur Bots sind.

Magpie bietet jedoch einen Algorythmus, welcher die Zielgruppe bestimmen kann. Das ist im Prinzip nicht schlecht, nur sehe ich immer wieder Anzeigen, die so gar nichts mit dem Twitterer dahinter zu tun haben.

Mehr Infos zu MagPie gibt’s hier.

YouTube

YouTube bietet neben den normalen AdWords anzeigen die Möglichkeit mit Videos zu arbeiten. So kann man zum Beispiel mit einem Video werben. Das geht an fast allen Stellen auf YouTube. Image-Anzeigen können auf der Startseite in voller Breite und ca. halber Höher angezeigt werden – Ein Riesenformat.

Ganz besonders an YouTube finde ich, dass es Werbung gibt, die erst als Video dargestellt wird und beim Ansehen des Videos zum Beispiel das YouTube Layout zerstört – Das zieht eine besondere Aufmerksamkeit zur Werbung, was allerdings auch einiges Kosten wird.

Weitere Infos zur Werbung auf YouTube gibt’s hier.

Werben mit Videos

Werben mit Videos

Vorteile von Werbung in Social Media Diensten

  • Schnelle verbreitung durch Retweets, Kommentare & Co
  • zum Teil eine bestimmten Alters / Geschlechtsgruppe zuzuordnen
  • Kreative Arten der Werbung

Fazit

Wer die Möglichkeit hat, im Social Web zu werben, sollte das mal mit geringen Einsatz tun. Für gute Aktionen ist aber leider ein hoher Aufwand notwendig, den sich nur große Firmen leisten können.

Kommentare

Sherpatec schrieb am 17.02.2010:

Ein super Beispiel für Werbung in den Social Media ist Ikea. Die Werbekampagne des Möbelherstellers auf Facebook war einzigartig und kreativ. Schön nachzulesen auf: http://www.best-practice-business.de/blog/?p=12280.

Gretus schrieb am 17.02.2010:

Hallo, insbesondere Werbung bei Facebook ist aufgrund der vielen Einschränkungsmöglichkeiten der Rezipienten wirklich lohnenswert, noch auch vergleichsweise billig... Grüße Gretus

Stefan Wienströer schrieb am 17.02.2010:

@Sherpatec: Scheint echt gut gewesen zu sein, aber das Video wurde leider gesperrt. Vielleicht find ich ja irgendwo noch Berichte darüber. @Gretus: Recht hast du. Das einzige was bei Facebook etwas nervig ist, dass man nur über Kreditkarte bezahlen kann. Ich überweise lieber das Geld von Hand und weiß dann genau, wie viel ausgegeben werden kann.

Andreas schrieb am 22.02.2010:

Ein sehr schöner Artikel. Vielen Dank! Für mich ist vor allem die Youtube Werbung interessant. Da hat sich im letzten Jahr schon viel getan und auch 2010 wird sich hier noch einiges tun. Da bin ich mir sicher. Werbeeinblendungen in den Clips haben einfach eine sehr hohe Wahrnehmung und sind dadurch wirklich ein sehr gutes Werbemittel. Ich habe mir fest vorgenommen, damit in 2010 Know How aufzubauen.