0251 / 590 837 15
info@a-coding-project.de

Tipp: Bessere Mail-Adressen Verschleierung

Wer kennt das nicht, kaum hat man seine Mail-Adresse ins Impressum geschrieben, schon bekommt man ganz viele Spam-Mails. Viele Webmaster setzten dann einfach Grafiken ein, oder ersetzten das @ durch andere Zeichenfolgen wie z.B. [at]. Ich werde euch heute mal eine ganz andere Variante anzeigen. Und das beste daran: Die Mail Adresse wird wie normaler Text angezeigt und das ohne komische @-Varianten und Grafiken.

Der Trick ist folgender: Die Mail-Adresse wird im Quelltext genau umgekehrt geschrieben und nachher mit CSS wieder in die richtige Reihenfolge geschrieben. Hier ein Beispiel (der im Quelltext anzugebenen Mail-Adresse) von mir:

ed.etisbewseivets@ofni

Der User kann damit natürlich noch nicht anfangen (auch die Bots nicht). Also müssen wir das ganze in ein span-packen.

<span style="unicode-bidi:bidi-override;direction: rtl;">ed.etisbewseivets@ofni</span>

Nun der Test. Schaut einfach im Quelltext nach, damit ihr auch seht, dass ich nicht cheate^^

ed.etisbewseivets@ofni

Der einzige Nachteil ist das Copy & Paste. Probierts mal aus, dann werdet ihr sehen warum.

Kommentare

Paul schrieb am 11.07.2009:

Allerdings halte ich den einzige Nachteil für gravierend.Momentan maskiere ich meine E-Mail mit Java Script. Das ist noch bombensicherer als deine Methode.

Stefan Wienströer schrieb am 11.07.2009:

Kannste mir das Script vielleicht mal zukommen lassen? Dann stell ich das hier auch mal vor.

Carsten schrieb am 19.10.2009:

Ich habe mit der kompletten Kodierung der E-Mail-Adressen als HTML-Entity-Referenzen gute Erfahrungen gemacht. Funktioniert auch ohne JS. Hier ein Link-Generator: http://www.internalscripts.de/werkzeuge/e-mail-adresse-kodieren.php