Kontakt aufnehmen
Wir stellen ein: PHP-Entwickler (m/w/d) Key Account Manager (m/w/d)

WordPress: PlugIns und Funktionserweiterungen

Ein WordPress Weblogsystem bietet in der Standardinstallation schon eine Menge an Funktionen. Mit Hilfe einer Vielzahl von PlugIns und Funktionserweiterungen lässt sich ein WordPress-Blog den unterschiedlichsten Benutzeranforderungen anpassen und erweitern. Zum Beispiel kann durch ein PlugIn ein WordPress-Blog auch als Moblog genutzt werden, zur Veröffentlichung von Handyfotos. Im Internet findet man Listen von Seiten auf denen viele unterschiedliche WordPress-PlugIns zum Download bereitgestellt werden.

Wo findet man WordPress PlugIns

Auf der Seite http://codex.wordpress.org/Plugins ist eine Liste vorhanden, mit mehreren weiterführenden Seiten auf denen PlugIns zum Download bereit stehen. Eine gut nach Themen sortierte Zusammenstellung zahlreicher WordPress-PlugIns findet man unter: http://codex.wordpress.org/Plugins#Plugins_by_category beziehungsweise http://wp-plugins.net/. Die einzelnen Zusatzprogramme sind nach Kategorien wie Administatrion; Design & Themes; Business; Wetter, Zeit, Lokales und vielem mehr geordnet.

Installation eines PlugIns

Hat man den entsprechenden PlugIn gefunden, dann lädt man diesen auf die lokale Festplatte herunter. Es kann sein das ein PlugIn in einem dieser Formate zum Download angeboten wird: PHP , ZIP, TAR oder ähnliches. Falls es sich um eine ZIP-Datei handelt dann und entpackt man diese mit einem ZIP-Programm auf der lokalen Festplatte. Anschließend lädt man die Dateien mit Hilfe eines FTP-Programms auf den Webserver in das Verzeichnis wp-content/plugins hoch. Danach wählt man sich in den Administratorenzugang des WordPress-Blogs ein und geht zu dem Register Presentations -> PlugIn, sucht dort das hochgeladene PlugIn aus und klickt dort auf den Button "activate". Anschließend kann man auf dem Blog oder im Adminzugang, je nach dem um was für ein PlugIn es sich handelt, das Zusatzprogramm testen. Manche PlugIns funktionieren nur mit einer bestimmten Version von WordPress . Die Angabe für welche Version ein bestimmtes PlugIn entwickelt wurde befindet sich auf den Downloadseiten. Es kann aber durchaus sein, dass auf einer dieser Seiten zwar eine ältere Version angegeben ist, was aber nicht unbedingt bedeuteten muss, dass bei einer höheren Version das Zusatzprogramm nicht mehr funktioniert. Hier gilt einfach ausprobieren. Auch vor der Installtion eines PlugIns ist es ratsam ein Backup der Dateien und der Datenbank durchzuführen.

Weiterlesen: ⯈ Organisation und Verlinkungen

Über uns

Stefan Wienströer

Wir entwickeln Webanwendungen mit viel Leidenschaft. Unser Wissen geben wir dabei gerne weiter. Mehr über a coding project

Karriere bei a coding project - Wir freuen uns auf dich!

Alle unsere Stellen sind Remote oder an unseren Standorten in Münster und Wuppertal verfügbar:

// Warum Du Dich für uns entscheiden solltest

  • Regelmäßig neue Projekte, die Du von Grund an mit planen und aufbauen kannst
  • Arbeit in einem wachsenden IT-Unternehmen
  • So viel Home-Office wie Du möchtest - Und einen Arbeitsplatz in unserem Büro in Münster
  • Wöchentliche Vorträge: Jeden Freitag hält ein Mitarbeiter einen Vortrag über ein Fachthema seiner Wahl
Karriere

Cookie-Einstellungen

Helfen Sie dabei, uns noch besser zu machen. Wir nutzen Cookies und ähnliche Technologien, um die Website auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Zur Datenschutzerklärung

Auswahl speichern