0251 / 590 837 15
info@a-coding-project.de
;

ContentLion KW 52/2010

Letzte Woche habe ich bei ContentLion das Erstellen und Einblenden von Formularen ermöglicht. Allerdings steckte dort noch keine Funktion hinter. Anfang dieser Woche habe ich es jetzt möglich gemacht, über die Formulare etwas in die Datenbank einzutragen – Jedoch noch ohne Validierung.

Breadcrumb

Für ein wenig Formular-Abwechslung bin ich bereits angefangen einige Punkte die mir beim Fazit des ersten ContentLion Projekts aufgefallen sind zu erledigen. Hierzu gehörte die Anzeige der Ordner in der Breadcrumb-Navigation bei Seite Bearbeiten usw. Das Problem war, dass man zuvor immer erst wieder den Ordner auswählen muss und nicht sofort in den aktuellen Ordner wechseln konnte.

So sieht die Breadcrumb nun aus:

'unterordner' wird in der Breadcrumb angezeigt

'unterordner' wird in der Breadcrumb angezeigt

Übersetzungen bearbeiten

Ein weiterer Punkt in der Liste war, dass Übersetzungen übers Backend bearbeitet werden sollen. Dies beschleunigt zum einen die Weiterentwicklung von ContentLion (kein öffnen des SQLite-Managers mehr nötig) und ermöglicht zum Anderen eine erleichterte Nutzung der Übersetzungen durch Plugin-Entwickler und Endanwender.

Im Step 1 kann man die Übersetzungen zunächst nur Ansehen und Bearbeiten. Das Hinzufügen neuer Sprachelemente wird vermutlich nächste oder übernächste Woche implementiert.

Im Hauptmenü ist unter Extras der Punkt Übversetzungen hinzugekommen. Von dort aus kommt man in die Liste der installierten Sprachen:

Ansicht der Übersetzungen

Ansicht der Übersetzungen

Wir könnten später z.B. auch eine Sie- und eine Du-Form anbieten, so könnte der Benutzer entscheiden, mit welcher Form er und seine Besucher angeredet werden möchten.

Klickt man nun auf das Bearbeiten-Icon kommt man in die Ansicht der einzelnen Textbausteine:

Übersetzung Bearbeiten

Übersetzung Bearbeiten

Hier sieht man auch schon, dass wir bei der englischen Übersetzung noch einmal genau drüberschauen sollten. Klickt man beim Textbaustein auf das Bearbeiten-Icon kommt ein Dialog, in dem man die Übersetzung ändern kann:

Textbaustein bearbeiten

Textbaustein bearbeiten

An dieser Stelle zeige ich die Übersetzung der aktuell eingestellten Sprache, sowie die für die zu Bearbeitene Sprache an. So weiß der Benutzert auch was dort hinterlegt werden soll.

Bei den Sprachen sollte man demnächst noch eigene Sprachen und Textbausteine erstellen können. Ich hab mir gedacht, vielleicht können wir private (also vom Endanwender angegebene) Übersetzungen von den ContentLion Übersetzungen trennen. So kommt es nicht zu Überschneidungen. Außerdem ist mir beim Schreiben dieses Beitrags noch eingefallen, dass man Token besser in Textbaustein oder Baustein umnennen sollte. Ich denke es ist sprechender.

Die Umfrage

Wo wir schon bei Usability sind. Ich habe ja am Mittwoch eine Umfrage zum Thema CMS gestartet und es haben bereits einige Leute mitgemacht. Ich denke daraus können wir schöne Informationen gewinnen, die wir in ContentLion nutzen können. Die Umfrage geht noch bis Dienstag abend. Solltest du noch nicht mitgemacht haben, wirds mal Zeit 😉

Kommentare

Daniel schrieb am 03.01.2011:

Ich finde den Namen Textbaustein besser. Aber wie sieht es dann mit dem englischen Backend aus. Textmodul oder Textblock?

Stefan Wienströer schrieb am 03.01.2011:

Wenn "Textmodul" dann "Textmodule"^^ Aber ich denke dort lass ich es erst mal Token. Ich würd sowieso später am liebsten das Ganze von jemanden checken lassen, der Englisch als Muttersprache hat. Mal sehen ob wir jemanden finden^^

Daniel schrieb am 04.01.2011:

Dann schlage ich Languagetoken vor^^